Spanien: Wir sind Christen, keine Muslime

„Spanien ist christlich, nicht muslimisch“, rufen die Patrioten in jeder spanischen Stadt.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 20.11.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
7 Monate zuvor

Verarschung, im Auto liegt der Kaftan und das Zelt für die Frauen!

Alexander Berg - BERG- Blog

Es ist lediglich ein Bühnenstück aus Christen- und Muslim-Darstellern, was man nur irriger Weise für „alternativlos“ und deswegen auch für „ernst“ zu halten meint. Jene Statisten in der Rolle der Patrioten, dürfen selbstverständlich nicht vergessen werden.

Sylvester Ohnemus
Sylvester Ohnemus
7 Monate zuvor

Ist das nicht lediglich das selbst geschriebene Skript für ein nie aufgeführt werdendes Bühnenstück des Herrn Berg, weil es unsagbar inhaltlich dämlich daher kommt?! Ihr Geseiere kommt untrennbar mit ihrer Einstellung und dem Verlust der gesellschaftlichen Position einher und hat ihren Höhepunkt mit dem Scheitern ihrer Ehe und dem Verlust beider Kinder gefunden, weshalb ihr ersinntes Konstrukt nicht funktionieren kann. In anderen Kulturen würde ihr Gewäsch mit angrenzender Wahrscheinlichkeit so nicht existieren, bzw. wären Sie nicht mehr überlebensfähig.
Sie sind ebenfalls untrennbar mit dem System verbunden, auch wenn Sie meinen sich darüber erheben zu können. Diesen Beweis sind Sie bisher schuldig geblieben.

Ulrike
Ulrike
7 Monate zuvor

Macht lieber eurer Politikern Dampf unter den Hintern damit das Gesindel aufgeschoben wird-