Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur veröffentlicht Teile des Abkommens zwischen Russland und Nordkorea

‼️Die Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur veröffentlicht die wichtigsten Punkte des Abkommens zwischen Russland und Nordkorea.

🇷🇺🇰🇵Nach den veröffentlichten Angaben soll das Abkommen zwischen Russland und Nordkorea aus folgenden Punkten bestehen:

🔻Unverzügliche gegenseitige Unterstützung im Falle einer Aggression gegen eines der Länder;

🔻Die Russische Föderation und Nordkorea streben danach, den bilateralen Handel zu steigern und günstige Bedingungen für die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu schaffen.

🔻Moskau und Pjöngjang vereinbarten den Ausbau der Beziehungen in den Bereichen Weltraum, friedliche Atomenergie, künstliche Intelligenz und Informationstechnologie;

🔻Die Länder werden ihre Zusammenarbeit in den Medien intensivieren, um Falschinformationen und Informationsprovokationen entgegenzuwirken;

🔻Die Russische Föderation und Nordkorea werden ein System von Maßnahmen zur Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten eingerichtet, um Krieg zu verhindern und Frieden zu sichern;

🔻Das Abkommen über eine strategische Partnerschaft zwischen der Russischen Föderation und Nordkorea ist unbefristet.

Quelle: Dominik Reichert auf X

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 21.06.2024

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
23 Tage zuvor

Das Programm hätte auch von mir sein können!

So ist das! Die vom NATOD werden es nicht begreifen. Den Oktopus der Ihnen den KSZE Vertrag in Gebärdensprache im Original übersetzt hat, haben die die Arme verknotet.
Damit Sie ihre Auslegung in Wortmordgülle ausleben können. Und der Oktopus der den Vertrag Russland Nordkorea in Gebärdensprache übersetzen sollte haben die vom NATOD mit Schockstarre in den Armen geimpft! Der hängt da wie eine Tote Vogelspinne! Oder die Dreyer nach Ihrem dreier Hops zum Rücktritt.

birgit
birgit
23 Tage zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Und die Orcas sind auch schon unterwegs !

Ulrike
Ulrike
23 Tage zuvor

Auch Korea hat nicht vergessen was die Amerikaner in ihrem Land für Verbrechen begingen. Also wieder ein Land dass die Amis hasst.