„Niedrige Effizienz“: Nur 23 von 59 US-Raketen erreichten syrische Basis Schairat


Verwoehnwochenende

Mittelmeer: US-Zerstörer USS Porter feuert Raketen auf einen syrischen Flugplatz ab

© REUTERS/ Ford Williams/Courtesy U.S. Navy

staatslehre

Von den insgesamt 59 Tomahawk-Raketen der US-Zerstörer haben laut dem offiziellen Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, gerade einmal 23 den syrischen Luftwaffenstützpunkt erreicht. Wo die restlichen 36 geblieben sind, sei nicht bekannt.

„Nach Angaben der russischen Überwachungsgeräte haben lediglich 23 Raketen die syrische Luftbasis erreicht. Der Absturzort der restlichen 36 Marschflugkörper ist nicht bekannt“, so Konaschenkow bei einem Briefing des Verteidigungsministeriums am Freitag.

Der Militärsprecher sprach auch über das Ausmaß des US-Raketenangriffs. Demnach sind sechs Kampfflugzeuge des Typs MiG-23, die sich zum Zeitpunkt der Attacke in einem Reparaturhangar befanden, eine Radaranlage, ein Ausrüstung-Lager, ein Ausbildungsgebäude und eine Kantine zerstört worden. Das Rollfeld sei unbeschädigt geblieben.Die syrischen Behörden suchen laut Konaschenkow zurzeit sowohl nach den restlichen 36 Raketen als auch weiteren Opfern unter der Zivilbevölkerung.

In der Nacht zum Freitag hat die US-Armee nach offiziellen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf den Flugplatz Schairat der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff vom Dienstag im syrischen Idlib, den sie der Regierung Assads zuschreibt.Syrische Oppositionskämpfer hatten am Dienstag rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück.

Quelle: Sputnik vom 07.04.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu „Niedrige Effizienz“: Nur 23 von 59 US-Raketen erreichten syrische Basis Schairat

  1. Pingback: „Niedrige Effizienz“: Nur 23 von 59 US-Raketen erreichten syrische Basis Schairat | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der Stützpunkt wurde durch Alarmstart allen fliegenden Inventars geräumt. Die Anlage wurde mit Täuschungsmittel nach dem Angriff für Satelliten getarnt. 36 fehlgeleitete Marschflugkörper sind ein totaler und absoluter Fehlschlag, das ist eine Niederlage der Hochtechnologie zur Material und Menschenvernichtung!

    • Birgit sagt:

      Diese Drecksäcke wollen die Weltmacht verkörpern ? Einfach nur noch ekelhaft !

      Wenn sie ihre Marschflugkörper gegen Deutschland richten, wird es nur Verrecker ihrer Technologie geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.