Russland – Hoffnung auf Touristen-Boom: Russland hebt Visa-Bestimmungen für 18 Länder in Fernost auf

 

Hoffnung auf Touristen-Boom: Russland hebt Visa-Bestimmungen für 18 Länder in Fernost auf


Premierminister Dmitri Medwedew hat diese Woche ein Dekret unterzeichnet, das Bürgern aus 18 Ländern ab August 2017 visafreien Reiseverkehr in den Fernen Osten Russlands ermöglicht. Damit soll der Tourismus in der Region gestärkt werden.

Die Visafreiheit umfasst die Länder Algerien, Bahrain, Brunei, Indien, Iran, Katar, China, Nordkorea, Kuwait, Marokko, Mexiko, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Saudi Arabien, Singapur, Tunesien, Türkei, und Japan.

Das russische Ministerium für die Entwicklung des Fernen Ostens ist der Meinung, dass die neue Regelung die Zahl der Touristen in die Region vervielfachen könnte.


Wir erwarten eine Zunahme des Tourismus in der Region um mindestens 30 Prozent. Angesichts der Tatsache, dass jeder wohlhabende Tourist mindestens 1.000 US-Dollar im Gebiet ausgibt, gehen wir davon aus, dass das die Chancen für die Entwicklung der Region, den Warenumsatz und den Währungsfluss deutlich erhöht“, sagte der Stellvertreter des Ministers für die Entwicklung des Fernen Ostens Pawel Wolkow in einem Interview mit der Nachrichtenagentur TASS.

Die Menschen aus den entsprechenden Ländern können das vereinfachte Zulassungsverfahren nach Russland über den Freihafen von Wladiwostok in Anspruch nehmen.

Laut Wolkow sollen die Touristen und Unternehmer nur ein Formular auf der Webseite des russischen Außenministeriums ausfüllen müssen. Der jeweilige Antrag wird dann innerhalb von vier Tagen genehmigt. Direkt an der russischen Grenze werden den Antragstellern dann elektronische Visa für eine einmalige Einreise ausgestellt, die 30 Tage lang gültig sein werden.

Wir gehen vorausschauend vor, bauen eine moderne Infrastruktur und schaffen durch das Gesetz über die Besuche des Freihafens von Wladiwostok, das im März angenommen wurde, Sonderregelungen im Fernen Osten“, sagte Ministerpräsident Medwedew.

Er fügte hinzu, dass die Abschaffung der Visa-Verfahren für Touristen und Geschäftsleute „das Wachstum der Investitionen und touristischen Attraktivität im Fernen Osten Russlands fördern wird.“

Wasserfall in der Nähe des Sees Tachkolotsch auf der Halbinsel Kamtschatka

 



Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Russland – Hoffnung auf Touristen-Boom: Russland hebt Visa-Bestimmungen für 18 Länder in Fernost auf

  1. Pingback: Russland – Hoffnung auf Touristen-Boom: Russland hebt Visa-Bestimmungen für 18 Länder in Fernost auf | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.