Israelische Militärs vertreiben 350 Palästinenser aus dem Westjordanland

Motiv Füchsi –                                Gestalte Dein T-Shirt im Shop

#El-Kuds (Irna) – Israelische Militärs haben in den vergangenen 24 Stunden mindestens 350 Palästinenser aus der Stadt El-Kuds (#Jerusalem) und den seit 1948 besetzten Palästinensergebieten verbannt.

Laut Angaben des   palästinensischen Informationszentrums von Sonntag  schrieb  die israelische Zeitung  „Yediot Aharonot“ mit Verweis   auf dieses Ereignis: Die #Verbannung wurde damit begründet,   die vertriebenen Palästinenser hätten keine Genehmigung für Einreise in El-Kuds (Jerusalem) und in  die weiteren seit 1948  besetzten Gebiete .

Nach einer Aktion  von drei jungen Palästinensern gegen die Kräfte des israelischen Regimes am Freitag in El-Kuds stimmte der Ministerpräsident dieses Regimes, Netanjahu, einem  Antrag des Ministeriums für innere Sicherheit  und der Polizei  zu, Genehmigungen für Palästinenser in die genannten Gebiete  aufzuheben.

Bei der Aktion  am vergangenen  Freitag wurde ein israelischer Soldat getötet und vier weitere  verletzt.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 18.06.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Israelische Militärs vertreiben 350 Palästinenser aus dem Westjordanland

  1. Pingback: Israelische Militärs vertreiben 350 Palästinenser aus dem Westjordanland | StaSeVe Aktuell

  2. meckerpaul sagt:

    Wann begreifen beide Seiten das es nur ein MITEINANDER gibt?
    WANN???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.