USA – McConnell: Gesetzentwurf zu Gesundheitsreform gescheitert

Das Bild zeigt einen Arzt, der einen älteren Mann behandelt. Das Foto stammt aus dem Clay-Battelle Community Health Center in Blacksville, West Virginia. (AFP / Brendan Smialowski)
Die medizinische Versorgung in den #USA steht nicht allen offen (AFP / Brendan Smialowski)

Die #Republikaner im #US-Senat haben den Gesetzentwurf zur #Gesundheitsreform für gescheitert erklärt.

Mehrheitsführer McConell sagte in Washington, es sei offensichtlich, dass man keinen Erfolg haben werde, „#Obamacare“ abzuschaffen und sofort durch ein neues System zu ersetzen.

Hintergrund ist zu großer Widerstand in den eigenen Reihen. Zwei weitere republikanische Senatoren hatten zuvor angekündigt, gegen das Gesetz zu stimmen. Damit schlossen sich die Politiker Moran aus Kansas und Lee aus Utah den beiden bisherigen Abweichlern Collins und Paul an. Die Republikaner verfügen aber nur über eine Senatsmehrheit von 52 gegen 48 Stimmen. #US-Präsident Trump hatte es zu einem seiner zentralen Wahlversprechen gemacht, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Obama abzuschaffen und zu ersetzen. Das #Repräsentantenhaus hatte das Gesetzes-Vorhaben im Mai verabschiedet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.07.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu USA – McConnell: Gesetzentwurf zu Gesundheitsreform gescheitert

  1. Pingback: USA – McConnell: Gesetzentwurf zu Gesundheitsreform gescheitert | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.