Kampf gegen die Taliban: US-Druck auf Pakistan wächst


ReineBaumwolle.de

US-Truppen in der afghanischen Stadt Nawabad in der Provinz Kundus (Imago)
Ein US-Soldat im EInsatz in der in der afghanischen Stadt Nawabad in der Provinz Kundus. (Imago)

Im Kampf gegen die #Taliban verstärkt die #US-Regierung ihren Druck auf #Pakistan. In Washington drohte US-Außenminister #Tillerson, dem Land den Status als ein wichtiger Verbündeter der #USA zu entziehen, sollte die dortige Regierung nicht härter gegen die Taliban vorgehen.

Zuvor hatte bereits Präsident Trump Pakistan vorgeworfen, #Terroristen Schutz zu gewähren und damit das Nachbarland #Afghanistan zu destabilisieren. Die pakistanische Regierung wies das zurück und nannte Trumps Worte enttäuschend.

Der Präsident hatte gestern einen Strategie-Wechsel in der amerikanischen #Afghanistan-Politik angekündigt. Zwar soll die US-Militärpräsenz in dem Land fortgeführt werden. Doch wird sich die Armee künftig auf die Bekämpfung der Taliban konzentrieren. Die amerikanischen Hilfen für den Staatsaufbau in Afghanistan werden gestoppt.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kampf gegen die Taliban: US-Druck auf Pakistan wächst

  1. Pingback: Kampf gegen die Taliban: US-Druck auf Pakistan wächst | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.