Venedigs Bürgermeister droht: „Wer ,Allahu Akbarʻ ruft, wird sofort erschossen“


mondland

Rialto-Brücke in Venedig

© AP Photo/ Luigi Costantini

Der Bürgermeister von #Venedig, #Luigi Brugnaro, hat dem #Terrorismus in #Italien den Kampf angesagt und damit gedroht, dass alle Personen, die mit islamistischen Rufen in seiner Stadt auffallen, sofort erschossen würden. Dies berichten internationale Medien.

„Wir müssen hier in Italien den Terrorismus bekämpfen und die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen. Wenn jemand auf dem Markusplatz rennt und ,#Allahu Akbarʻ ruft, wird er sofort erschossen“, zitiert die österreichische Zeitung „Die Presse“ Brugnaro.

Er begründete demnach seine Aussage damit, dass Venedig nach dem jüngsten Terroranschlag in Barcelona seine Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht habe. „Schluss mit dem Gutmenschentum. Wenn man mich ermorden will, muss ich mich verteidigen, und in Venedig verteidigen wir uns“, sagte der Bürgermeister.Die Worte des Bürgermeisters lösten heftige Diskussionen und Kritik aus. Linksparteien bezeichneten Brugnaros Aussagen als unannehmbar und riefen ihn auf, sich zu entschuldigen. Wie die Zeitung „The Telegraph“ berichtet, habe sich Brugnaro später dafür entschuldigt.

Venedig bereitet sich derzeit auf die 74. Internationalen #Filmfestspiele vor, die vom 30. August bis 9. September stattfinden.

Ende März war mitgeteilt worden, dass die Polizei einen Anschlag auf die berühmte Rialto-Brücke in Venedig vereitelt habe. Es seien vier Verdächtige festgenommen worden.


agrosprouts.at

Quelle: Sputnik vom 24.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Venedigs Bürgermeister droht: „Wer ,Allahu Akbarʻ ruft, wird sofort erschossen“

  1. Annette sagt:

    Etwas drastisch, aber er meint sicherlich, wenn es SPÄTER zu hirnlosen Islambekundungen kommt, dann „shot like the Americans…“ babababba ratter ratter…

  2. Pingback: Venedigs Bürgermeister droht: „Wer ,Allahu Akbarʻ ruft, wird sofort erschossen“ | StaSeVe Aktuell

  3. Friedrich sagt:

    Und in Deutschland hat der Vorsitzende des „Zentralrats der Muslime“ gerade den
    Blockparteien öffentlich verboten über den Islam im Wahlkampf zu sprechen!

    http://www.theeuropean.de/david-berger/12624-die-islamisierung-wird-sich-weiter-beschleunigen

    http://www.theeuropean.de/david-berger/12624-die-islamisierung-wird-sich-weiter-beschleunigen

  4. Birgit sagt:

    warum entschuldigt er sich ? Wer die Lagunenstadt und deren Bewohner ermorden will, der gehört nun mal erschossen.
    Alle lebten friedlich dort, bis der Islam kam !

  5. Ulrike sagt:

    Der machts richtig. Nicht lange fackeln.

  6. meckerpaul sagt:

    Aber auch machen!
    endlich mal klare Ansage.
    Dieses Muselpack zerstört unsere Kultur und hat vor nichts und niemanden Respekt.
    nicht nur Worte, Herr Bürgermeister sondern auch Taten sprechen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.