Bayern: Brutale Vergewaltigung einer 16Jährigen durch Asylanten erschüttert ländliche Gemeinde

18. September 2017
Bayern: Brutale Vergewaltigung einer 16Jährigen durch Asylanten erschüttert ländliche Gemeinde
KULTUR & GESELLSCHAFT

Höhenkirchen-Siegerstbrunn. Eine Schreckenstat erschütterte am Wochenende Bayern: In der Bahnhofstraße, mitten im Ortskern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn, vergewaltigten zwei junge Afghanen eine 16Jährige. Die Details der Tat schockieren die Gemeinde. So soll das Mädchen sich anfangs vor der Gemeinschaftsunterkunft aufgehalten haben, bevor sie sich mit drei #Afghanen im Alter von 17,18 und 27 Jahren auf den Weg zum Bahnhof begab. Hinter der Ecke eines verlassenen Grundstücks vergewaltigten dann schließlich zwei der Täter das Mädchen, als auch der dritte Ausländer das laut um Hilfe schreiende Mädchen vergewaltigen wollte, kam ein Augenzeuge, die brutalen Sextäter ergriffen daraufhin die Flucht.

Zwei Polizeibeamte, die gerade in der nur 150 Meter entfernten Asylunterkunft im Einsatz waren, gehörten zu den ersten Personen, die am Tatort eintrafen. Dank einer unmittelbar eingeleiteten Sofortfahndung konnten nach kurzer Zeit alle drei Asylbewerber rund um den Tatort festgenommen werden. (tw)


Höllberg

Quelle: zuerst.de vom 18.09.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Bayern: Brutale Vergewaltigung einer 16Jährigen durch Asylanten erschüttert ländliche Gemeinde

  1. Pingback: Bayern: Brutale Vergewaltigung einer 16Jährigen durch Asylanten erschüttert ländliche Gemeinde | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Soso die Gemeinde ist erschüttert. Dann unternehmt doch mal was ihr Schlafmützen.

  3. kuffar sagt:

    wenn das wahr ist das sie sich unmittelbar vor der tat vor der unterkunft aufgehalten hat und dann auch noch mit dreien weggegangen ist…dümmer gehts immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.