Polizeiliche Kriminalstatistik: Verschleierte das BKA Erkenntnisse über kriminelle Asylbewerber?


XXL-Sizes

20. September 2017
Polizeiliche Kriminalstatistik: Verschleierte das BKA Erkenntnisse über kriminelle Asylbewerber?
NATIONAL

Berlin. Dem #Bundeskriminalamt (BKA) wird von verschiedenen kritischen Journalisten vorgeworfen, die Erkenntnisse über #kriminelle Asylbewerber zu verschleiern. In der Studie „Bundeslagebild 2016 – #Kriminalität im Kontext von #Zuwanderung“ werden verschiedene irreführende Begriffe und Statistiken zitiert. Offiziell eingeräumt werden 293.467 Straftaten von Asylbewerbern, was ein Anstieg um 42% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Diese wurden von 174.438 ermittelten Tatverdächtigen begangen. Doch in den Vorbemerkungen zur Studie heißt es auf Seite 2: „Tatverdächtige mit positiv abgeschlossenem Asylverfahren („international/national Schutzberechtigte und Asylberechtigte“) werden in der PKS (=Polizeiliche Kriminalstatistik, Anm. d. R.) unter dem Sammelbegriff „sonstiger erlaubter Aufenthalt“ erfaßt. „Sie können im vorliegenden Lagebild nicht berücksichtigt werden.“

Wie viele Personen und von ihnen ausgeführte Straftaten sich hinter diesem Begriff verstecken, ist nicht erkenntlich, auch weil das #BKA andere Begriffe als andere Behörden, wie etwa das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), verwendet. Aus einer Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion der Linkspartei ergeben sich laut einer Antwort des BAMF auf Nachfragen des Internetblogs „Journalistenwatch“ rund 602.613 Asylbewerber, die ausdrücklich nicht in der BKA-Studie berücksichtigt sind.

Die Stellungnahme des BKA auf Nachfragen des Blogs lautete lediglich: „Auf die Einschränkungen hinsichtlich der Extraktion entsprechender Daten wird umfangreich in den Vorbemerkungen der jeweiligen Lagebilder eingegangen.“ (tw)


Höllberg

Quelle: zuerst.de vom 20.09.2017

Anmerkung der Redaktion staseve: Glaube keiner Statistik die ich nicht selbst erstellt habe!

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Polizeiliche Kriminalstatistik: Verschleierte das BKA Erkenntnisse über kriminelle Asylbewerber?

  1. Pingback: Polizeiliche Kriminalstatistik: Verschleierte das BKA Erkenntnisse über kriminelle Asylbewerber? | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Glaube nur der Statistik die du selber gefälscht hast. Alte Weisheit. Wir werden doch belogen und betrogen.

  3. Ulrike sagt:

    Nein natürlich nicht. Ich weiss doch wie die alle lügen.

  4. meckerpaul sagt:

    Verleumden, Verblöden, Verbrecher schützen.
    Wenn es Musels sind.
    Der Strick zieht sich langsam immer fester um den Hals der Deutschen.
    Politiker brechen geltende Gesetze, fordern unterschiedliche Behandlungen von Straftaten. Rechte werden bestraft und Linke erhalten Geld für die Straftaten die sie gegen andersdenkende begehen.
    Maas und Gabriel sind die Verbrecher der ersten GestapoRepublik Deutschland unter der Führerin IM ERIKA.
    Wehrt euch Deutsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.