Asylwerber sticht Frau auf offener Straße tot!

Asylwerber ersticht Frau auf offener Straße tot
Symbolfoto: Flickr / Julian Schüngel / CC BY-NC-ND 2.0

Im deutschen #Dortmund  hat ein #Iraner am Samstagabend auf offener Straße seine 26-jährige Frau mutmaßlich niedergestochen. Sie wollte gerade mit ihrem Baby im Kinderwagen zum Bahnhof.

Bei dem 34-jährigen Tatverdächtigen  soll es sich laut Berichten mehrerer Medien um einen #Asylwerber handeln. Er hat zuerst seine Ex-Frau mit dem Kinderwagen begleitet. Dann gab es Streit, der Iraner zückte ein Messer, stach mehrfach auf die Frau ein.

Sie starb im Spital

In einer ersten Stellungnahme der #Polizei Dortmund heißt es weiter: „Die Ehefrau wurde dem Krankenhaus zugeführt, wo sie während der Operation an den Folgen der Verletzungen verstarb. Der Tatverdächtige konnte einige Stunden nach der Tat widerstandslos festgenommen werden. Heute fand die angeordnete Obduktion statt, die Vorführung des Beschuldigten ist ebenfalls für heute beabsichtigt.

Die Obduktion hat ergeben, dass bei der Geschädigten mehrere Organe verletzt worden sind und dass sie aufgrund von Verbluten nach innen verstorben ist. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erließ.“ Der zuständige Staatsanwalt betonte: „Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, starb später im Krankenhaus.“

Baby musste Tat miterleben

Gemäß ersten Ermittlungen hatte sich die Frau kurz zuvor von dem Tatverdächtigen getrennt, wollte offenbar nicht mehr mit ihm zusammenleben. Das Ex-Paar hat ein gemeinsames Kind im Säuglingsalter. Es musste den grausamen Mord miterleben.


Höllberg

Quelle: wochenblick.at vom 16.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Asylwerber sticht Frau auf offener Straße tot!

  1. Pingback: Asylwerber sticht Frau auf offener Straße tot! | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Solche Dreckskerle gleich an die Wand stellen. So kosten sie den Steuerzahler schon kein Geld mehr. Aber der Drecksack wird jetzt sicherlich gepampert und für gestört eingestuft. Dem passiert dann nichts. Das ist unsere neue Multikulti-Welt.

  3. Birgit sagt:

    Da hat der „Liebe Vater“ dem Kind aber einen richtig guten Start ins Leben verschafft.
    Für solche Typen muß die Todesstrafe wieder eingeführt werden. Saubande, elende.

  4. kuffar sagt:

    todesstrafe ist mord.einsperren lebenslang bei bester verpflegung ohne ausgang und ohne toilelette ist angemessener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.