Soros schießt erneut zurück: Kampagne der Orbán-Regierung „krachend gescheitert“


Buonissimo World

13. Dezember 2017
Soros schießt erneut zurück: Kampagne der Orbán-Regierung „krachend gescheitert“
INTERNATIONAL
0

Wien. Der „Philanthrop“ und Großspekulant #George Soros sieht sich jetzt erneut veranlaßt, auf die ungarische #Regierungskampagne gegen sich zu reagieren. Im österreichischen „Standard“ ließ er jetzt einen Brief mit einer ausführlichen Stellungnahme veröffentlichen.

Soros erklärt dort, die Fragenkampagne der #Orbán-Regierung sei „krachend gescheitert“, wobei er die offiziellen Zahlen aus Budapest zur Teilnahme an der Umfragaktion schlichtweg in Zweifel zieht.

Es handle sich vielmehr um eine „Propagandakampagne, die von ungarischen Steuerzahlern finanziert wird und einer zutiefst korrupten Regierung zugutekommt, die bestrebt ist, die Aufmerksamkeit von ihrem Versagen abzulenken (…). Die Kampagne hat im Sommer begonnen, als öffentliche Plätze mit Plakaten meines grinsenden Gesichts in Großaufnahme gepflastert wurden, versehen mit der Bildunterschrift ´Lassen wir nicht zu, daß #Soros zuletzt lacht´.“

Auch seinen „Soros-Plan“ – die angestrebte #Massenzuwanderung nach #Europa – weist Soros von sich. Er bekennt sich aber zu seinem Vorschlag, „daß Europa 300.000 von diesen Menschen aufnehmen könnte“.

Sein Grundprinzip sei „eine Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der #EU auf freiwilliger Basis. Die Mitgliedsstaaten sollten nicht gezwungen werden, #Flüchtlinge aufzunehmen, die sie nicht wollen, und Flüchtlinge sollten nicht gezwungen werden, sich in Ländern niederzulassen, wo sie nicht erwünscht sind.“ Es gebe viele Wege, „wie Mitgliedsstaaten, die sich weigern, Flüchtlinge aufzunehmen, einen angemessenen Beitrag leisten können“. (mü)

Bildquelle: Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. Wikimedia/Sandstein/CC BY-SA 2.0

Quelle: zuerst.de vom 14.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Soros schießt erneut zurück: Kampagne der Orbán-Regierung „krachend gescheitert“

  1. Pingback: Soros schießt erneut zurück: Kampagne der Orbán-Regierung „krachend gescheitert“ | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wann hat endlich der Teufel ein Einsehen und holt diesen Soros in die Hölle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.