VERSUCHTES TÖTUNGSDELIKT IN NÜRNBERG: Frau (73) durch Kameruner schwer verletzt – Lebensgefahr!

An dieser Stelle wurde die Frau (73) von einem unbekannten Mann schwer verletzt

An dieser Stelle wurde die Frau (73) von einem unbekannten Mann schwer verletztFoto: NEWS5

#Nürnberg – Versuchtes #Tötungsdelikt in der #Michael-Ende-Straße in Nürnberg! Eine 73-jährige Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein Beamte der Spurensicherung fotografiert den Tatort

Ein Beamte der Spurensicherung fotografiert den TatortFoto: NEWS5

Ein Mann (24) aus #Kamerun, der offiziell als Student in Nürnberg ist, schlug – nur in Unterhose bekleidet – massiv auf die Rentnerin ein.

Die Polizei sperrte den Tatort ab
Die Polizei sperrte den Tatort abFoto: NEWS5

Umherstehende Passanten griffen couragiert ein und hielten den Mann bis zum Eintreffen der verständigten Polizei fest. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im EinsatzFoto: NEWS5
 

Die 73-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit schweren Gesichtsverletzungen und Trümmerbrüchen in ein Krankenhaus gefahren.

Die Frau schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Quelle: Bild-online vom 13.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu VERSUCHTES TÖTUNGSDELIKT IN NÜRNBERG: Frau (73) durch Kameruner schwer verletzt – Lebensgefahr!

  1. Pingback: VERSUCHTES TÖTUNGSDELIKT IN NÜRNBERG: Frau (73) durch Kameruner schwer verletzt – Lebensgefahr! | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ab nach Kamerun in den dortigen Knast. Solche Dreckskerle haben hier nichts verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.