Leserkommentar aus Schweden: Nicht mehr lange, dann wird im ganzen Land die Hölle losbrechen

auxmoney.com - Geldanlage die ich verstehe

Symbolbild - Migrantenrandale
Symbolbild – Migrantenrandale

Ich bin 2011 nach Schweden ausgewandert und wegen der kommenden Umstürze in den tiefen schwedischen Wald gezogen. Hoffentlich war das kein Fehler! Was hier abgeht, spottet jeder Beschreibung! Die Invasoren führen sich auf wie die Herren über das Land und besudeln alles, was nicht in ihrem Sinne ist. Sie fordern und fordern und werden von den schwedischen Evangelen, den Roten, Grünen, Linken und anderen Dummköpfen auch noch kräftig unterstützt, alles gegen jedes Interesse der Urbevölkerung. Sie können nur zündeln und alles zerstören, vergewaltigen und stehlen, rauben und totschlagen, Gurgeln der Einheimischen durchschneiden wie im schwedischen IKEA geschehen, was aber alles unter allen Umständen vertuscht wird.

Ich habe von vielen anderen Deutschen, die hier leben gehört, dass zumindest der Ausnahmezustand landesweit ausgerufen ist. So kann es nicht weitergehen, in der schwedischen Bevölkerung brodelt es gewaltig, nicht mehr lange, dann wird im ganzen Land die Hölle losbrechen! Die echten Schweden haben die Schnauze gestrichen voll von diesem Multikulti, dass allen hilft, nur den Schweden nicht, denn alles geht auf ihre Kosten, sie sind es, über die das Ungemach hereinbricht und ihre Kultur und ihre ganze Nation zerstört und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Lebensgrundlage wegfrisst und anschließend zuscheisst. Aber alles wird totgeschwiegen, verdreht, geleugnet und verharmlost, wie es Sache der Sozen ja immer schon gewesen ist.

Als ich 2011 in das nördliche Schweden gezogen bin, da waren in unserer Kleinstadt, (von den Sozen regiert) die etwa 6000 Einwohner hat, keine 50 Moslems zu sehen. Heute, 4 Jahre später sieht man NUR NOCH MOSLEMS UND NEGER! Und die Weiber haben den Ranzen voll, schieben den vierfach Kinderwagen vor sich her der den ganzen Bürgersteig braucht und an der Hand links und rechts laufen die, die schon gehen können. Der Erzeuger unserer Misere und unseres kommenden Untergangs schlendert daneben her. Sie sind überall, in jedem kleinsten Kaff, im ganzen Land von Süd bis Nord und von Ost bis West. Denkt doch mal, die haben diese Invasoren, denn was anderes sind sie nicht, in den letzten Landeswinkel gebracht, ins allerletzte Hinterwäldlerdorf in den weitesten Einsamkeiten im hohen Norden von Schweden, wo noch irgendwo in einer Siedlung Menschen leben. Sie wollen damit die Gemeinschaften der einheimischen Bevölkerungen bewusst zerstören und letztlich vernichten!

Es ist nichts anderes als ein Bevölkerungsaustausch, wie schon vielfach beschrieben wurde. In Schweden bekommt jeder dieser Invasoren vom Kind bis zum Opa umgerechnet ca. 710.- Euro vom Amt ausbezahlt, während wir Deutschen Zuwanderer nachweisen müssen, dass wir entweder eine Arbeitsstelle oder genug Geld auf der Bank haben, um eben ohne den schwedischen Sozialstaat leben zu können, anderenfalls gibt es KEINE Aufenthaltsgenehmigung, man kann sich nicht anmelden, selbst dann nicht, wenn man dort ein schuldenfreies Haus hat. Ich kenne eine deutsche Familie mit zwei Töchtern, die seit 2 Jahren das Kindergeld nicht bekommen! Und das als Europäer in Europa! Ist das keine Diskriminierung?

Und jetzt sage ich meine Meinung (die nicht unbedingt richtig sein muss) klar und deutlich: DIESE INVASOREN WERDEN UNS EINES TAGES ALLE UMBRINGEN! Man kann mit dem Auto an ihnen vorbeifahren, immer sehen sie einem in die Augen mit einem Blick, der absolut nichts Gutes verheißt. Da kommt keiner her und unterhält sich freundlich mit dir. Sie reden nur untereinander in ihren jeweiligen Landessprachen. Im Supermarkt merkst du, dass du bereits Mensch zweiter Klasse bist, sie drängeln sich aggressiv vor in der Schlange und an der Kasse sitzt bereits eine von ihnen. Für einen Deutschen gibt es dort keinen Arbeitsplatz, aber die bekommen die schönsten Posten in der Gemeinde!

Ich könnte noch 100 Seiten so weiterschreiben, wir alle hier haben die Schnauze so gestrichen voll, dass wir jeden unterstützen, der diese fürchterlichen, mittlerweile lebensbedrohlichen Zustände ein für alle Mal beendet!

Quelle: netzplanet.net vom 28.10.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Leserkommentar aus Schweden: Nicht mehr lange, dann wird im ganzen Land die Hölle losbrechen

  1. Die selben Probleme hatten wir in Deutschland bereits 1990, als die DDR-ler raubend, plündern und mordend durch die Lande gezogen sind. Westbürger waren in Ostdeutschland Freiwild. Fast jedes Wochenende wurden unsere Baustellen in Chemnitz und Zwickau überfallen – mit logistischer Unterstützung der Grünuniformierten, weil wir uns weigerten, das von Polizisten geforderte Schutzgeld zu bezahlen.

    Mehrere Mordanschläge habe ich überlebt. Doch weil ich mich wehrte und diesen unterbelichteten Jungs den Spaß am Abmurksen verdorben hatte, wurde ich mehrmals wegen Körperverletzung verurteilt. Diese Jungs hatten einen juristischen Freibrief, um Westbürger und andere Ausländer abzumurksen. Was also auf Schweden jetzt zukommt, das haben Westinvestoren und andere Ausländer schon erlebt – nur andersrum.

    • Bendulf sagt:

      Du alberner Troll. Das willst Du Superheld erlebt haben? Du scheinst mir extrem unsportlich und sitzt den ganzen Tag vorm Rechner, um Lügen und Schwachsinn zu verbreiten. Wer so über unsere Brüder aus dem Osten hetzt, gehört geteert und gefedert – und weggejagt.
      Die Grenzen müssen dicht!!! Wer dem widerspricht, ist ein Verräter aller Völker.
      Und deshalb müssen alle eines besseren belehrt werden, die etwas dagegen haben. Die fremd-und geldgesteuerten falschen Fürsten sind das Hauptproblem. Verantwortungslose Regierungen in der westlichen Welt.
      Aus dieser Not heraus erschafft sich die Menschheit nun eine neue bessere Form der Machtordnung – es ist höchste Zeit.

      • Das Hauptproblem sind Leute, die unter Freiheit und Demokratie etwas völlig falsch verstanden haben und sich 25 Jahre nach dem Beitritt ins Schlaraffenland immer noch nicht assimiliert haben. Solche Leute sind nicht meine Brüder!! Eher das Gegenteil!

        Schon dreimal war ich in Kenia, auf Madagaskar, den Komoren und den Seychellen. Noch nie hatte ich irgend welche Probleme. Diese Leute sind mir tausendmal lieber, als die 15 Mio. Wirtschaftsflüchtlinge, die wir 1990 aufgenommen hatten und deren Regeln mit einer Zivilisation nicht konform sind. Da helfen höchstens 10 Mio. Kriegsflüchtlinge, die ihnen Anstand und Toleranz beibringen.

    • Thomas sagt:

      Das war wohl absolute Scheiße, was du da von dir gegeben hast. Das hatte nie mit DDRlern zu tun, das war bereits der Westhauch des Abschaumes und du mit deinen Kommentar gehörst dazu. Ihr begreift nicht das Geringste !!

  2. ich sagt:

    An statt gegenseitig zu beschimpfen, wäre besser persönlich nach Schweden zu fliegen und sich selber überzeugen, klar dass heute ohne ard und zdf nichts mehr so glaubwürdig scheint wenn eine News aus einem fremden Mund kommt, es muss n24 sein oder ntv … nicht wahr ? Dann ab nach Schweden und überzeugt Dich bitte selber. Ich erwarte Eure Entschuldigung wenn Ihr Euch genau überzeugt…, ja ? Ciao.

  3. Tom Vogt sagt:

    Auf den Unsinn von dem Bauer (n) sollte keiner mehr reagieren. Er ist Schande für uns West-/Süddeutsche!

  4. Zu den geistreichen Beleidigungen hilft nur die Bibel weiter. Man soll die Hoffnung nie aufgeben, auch wenn sie intellektuell unterbemittelt sind.

    Matthäus 5.3, die Seligpreisungen: Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.
    Es besteht also noch Hoffnung, wenn auch erst nach dem Ableben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.