Syrien: Rebellen gegen russische Friedenskonferenz

Blick auf die syrische Hauptstadt Damaskus. (Sputnik)
Blick auf die syrische Hauptstadt Damaskus. (Sputnik)

#Syrische Rebellengruppen lehnen die von #Russland angeregte #Friedenskonferenz in #Sotschi ab.

Das geht aus einer Erklärung hervor, die etwa 40 Gruppen unterzeichnet haben. Darin heißt es, Russland sei ein Aggressorstaat, der #Kriegsverbrechen gegen #Syrer begangen habe.


Outdoor-Shop

Auf Anregung der Regierung in Moskau soll am 29. und 30. Januar eine Konferenz im russischen Sotschi stattfinden. Sie ist Teil von Friedensbemühungen, die Russland gemeinsam mit der #Türkei und dem #Iran vorantreibt.

Russland unterstützt den syrischen Präsidenten #Assad. Nach Angaben von Aufständischen kamen in dem Bürgerkrieg bei russischen Luftangriffen immer wieder viele Zivilisten ums Leben. Moskau betonte stets, nur feindliche Kämpfer anzugreifen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Syrien: Rebellen gegen russische Friedenskonferenz

  1. Pingback: Syrien: Rebellen gegen russische Friedenskonferenz | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Na klar wollen die Hennabärte keine Friedensgespräche. Die müssen Assad beseitigen, damit sich ZION die Rohstoffe des Landes unter den Nagel reißen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.