Sondierung: Durchbruch zeichnet sich ab

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner (l-r), Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) sitzen am 11.01.2018 am Rande der Sondierungsgespräche zwischen SPD, CDU und CSU in der SPD-Zentrale in Berlin zusammen. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)
Sondierungsgespräche in der SPD-Zentrale (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Bei den #Sondierungen zwischen den Unionsparteien und der #SPD zeichnet sich nach Einschätzung unserer Korrespondenten eine Einigung ab. Auch in Agenturberichten heißt es unter Berufung auf Parteikreise, die Verhandlungspartner hätten einen Durchbruch erzielt.

Derzeit werde noch innerhalb der Parteien über die Ergebnisse debattiert. Die #CDU verschob ihre Vorstandssitzung auf 11 Uhr.

Zu den schwierigen Fragen gehörten zuletzt die Steuer-, Renten- und Gesundheitspolitik sowie der Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus. Außerdem mussten die Ausgabenwünsche für eine mögliche Neuauflage der Großen Koalition abgestimmt werden. Dem Vernehmen nach liegen sie mehr als doppelt so hoch wie der zuletzt genannte finanzielle Spielraum von 45 Milliarden Euro.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sondierung: Durchbruch zeichnet sich ab

  1. Pingback: Sondierung: Durchbruch zeichnet sich ab | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.