Von der Leyen im Irak – Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes angekündigt


Weine der Pfalz

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) steigt auf dem Internationalen Flughafen in Bagdad aus einer Transall der Bundeswehr aus. (dpa)
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (#CDU) steigt auf dem Internationalen Flughafen in Bagdad aus einer Transall der Bundeswehr aus. (dpa)

Geschäftsführende Verteidigungsministerin #von der Leyen hat ein neues Mandat zur Rolle der #Bundeswehr im #Irak angekündigt.

Man wolle künftig im gesamten Land bei der Ausbildung und Beratung einheimischer Truppen eine unterstützende Rolle spielen, sagte sie bei einem Truppenbesuch nahe der kurdischen Provinzhauptstadt #Erbil. Dort sind derzeit 150 deutsche Soldaten stationiert, die #Peschmerga-Kämpfer ausbilden. Ziel sei die langfristige Stabilisierung des Landes und der Aufbau einsatzbereiter Streitkräfte. Die Beziehungen zwischen der Zentralregierung in Bagdad und den #Kurden in Erbil sind seit dem international kritisierten Unabhängigkeitsreferendum stark belastet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.02.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Von der Leyen im Irak – Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes angekündigt

  1. Pingback: Von der Leyen im Irak – Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes angekündigt | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die sind wie ScheXXXXfl-gen, es wird einfach weitergemacht. Die AfD hat DENEN den weiteren Einsatz in Mali untersagt und das läuft aus! Das interessiert DIE für den Irak nicht. Ein Soldat würde sofort vor ein Kriegsgericht gestellt wenn Er den Befehl verweigert. Wer befiehlt der Kanonen Uschi weiter zu machen? Wer steht über Ihr???

  3. schmid von Kochel sagt:

    Bringt unsere Jungs sofort nach Hause und lasst die Uschi dort unten. Unsere Kinder haben da unten überhaupt nichts zu suchen.

  4. Ulrike sagt:

    Unsere Männer alle sofort heimholen. Warum sollen die für das Pack da unten die Köpfe hinhalten? Flinten-Uschi könnt ihr dort lassen. Die brauchen wir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.