#Zwickau: #Syrischer #Asylbewerber #messert Landsmann in #Bildungseinrichtung nieder!


deinhandy.de

MESSER-REPORT

Zwickau – (wh) Am Freitagnachmittag kam es auf dem Freigelände einer Bildungseinrichtung auf der Alten Reichenbacher Straße zu einem Streit zwischen zwei syrischen Asylbewerbern. Zunächst verlief der Streit zwischen einem 22- und einem 34-Jährigen nur verbal. Sie ließen sich durch andere Personen nicht beruhigen. Der 22-Jährige hatte plötzlich ein Messer in der Hand und verletzte den 34-Jährigen damit im Gesicht. Er erlitt eine etwa 3 cm lange und etwa 1 cm tiefe Schnittwunde. Der Tatverdächtige verließ darauf die Einrichtung, konnte durch Polizeibeamte unweit des Tatortes festgenommen werden. Der Geschädigte wurde zur Behandlung stationär in eine Klinik eingeliefert.

Quelle: behoerdenstress.de vom 28.04.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu #Zwickau: #Syrischer #Asylbewerber #messert Landsmann in #Bildungseinrichtung nieder!

  1. Pingback: #Zwickau: #Syrischer #Asylbewerber #messert Landsmann in #Bildungseinrichtung nieder! | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das sind einfach agressive Messerstecher. Werft sie alle aus unserem Land. Keiner braucht die hier.

  3. Birgit sagt:

    Soviel zur angestebten Bildung !

    Da hatten es die Kollegen vom alten Steinweg endlich mal mit einem Goldstück zu tun und waren von der Jagd auf die „Reichsbürger“ etwas abgelenkt.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Wird jetzt nach Vorbild NSU die Bildungseinrichtung und die Unterkunft abgerissen, damit keine Kultstädte entstehen zu der die NPD pilgern kann?
    Im Irrenhaus BRiD der GmbH der unbegrenzten Unmöglichkeiten gegen die Angestellten die schon länger hier arbeiten, ist alles möglich und wird bevorzugt was dem „Volk“ der Sklaven schadet!
    Im Umkehrschluss muss das Rathaus in Zwickau abgerissen werden, zu dem bald die Nationalen pilgern werden um den verblödete GmbH Angestellten den Schreibtisch der Machtwillkür aus SED Gnaden zu zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.