Wegen „Friedensplan“: USA laden ukrainischen Ex-Parlamentsabgeordneten zu Verhör vor


aluboxen.com

FBI-Sonderermittler Robert Mueller

© AP Photo / Andrew Harnik

Der ehemalige Abgeordnete der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) Andrej Artemenko, der einen Plan unter anderem zur Aufhebung der #Russland-Sanktionen entworfen hat, ist im Rahmen einer Ermittlung des Sonderermittlers zur Russland-Affäre, #Robert Mueller, zur Abgabe von Aussagen vorgeladen worden. Dies berichtet die Zeitung „Politico“.

Laut #Artemenko soll das entsprechende Verhör am Freitag stattfinden. Er hat laut dem Blatt keine Details enthüllt, betonte aber, dass man ihn nach seinem „#Friedensplan“ zur Normalisierung der Beziehungen zwischen der #Ukraine und #Russland fragen könne. Über diesen Plan soll er im Jahre 2017 mit dem damaligen Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Mike Flynn, gesprochen haben.


Viva Gourmet

„Ich habe die Vorladung vorige Woche erhalten“, sagte Artemenko gegenüber dem Blatt.

Zuvor war mitgeteilt worden, gegen den Abgeordneten der Obersten Rada Andrej Artemenko, der einen Plan zur Aufhebung der Russland-Sanktionen entworfen habe, sei nach seinen eigenen Angaben ein Einreiseverbot verhängt worden.Am Montag hatte das Komitee der Obersten Rada den Entwurf der Anordnung gebilligt, laut der Artemenko das Abgeordnetenmandat vorfristig entzogen werden soll.

Anfang Mai wurde Artemenko aufgrund eines Erlasses des Präsidenten #Petro Poroschenko die ukrainische Staatsangehörigkeit entzogen.

Zuvor hatte die amerikanische Zeitung „The New York Times“ berichtet, Artemenko habe einen „Friedensplan“ für Russland und die Ukraine entworfen und ihn dem vor kurzem zurückgetretenen Ex-Berater des US-Präsidenten Donald Trump, Michael Flynn, überreicht. Der Plan sieht dem Blatt zufolge den Abzug aller angeblich in der Ost-Ukraine befindlichen russischen Streitkräfte vor. Außerdem soll in der Ukraine ein Referendum zur Verpachtung der Krim an Russland abgehalten werden. Der Kreml weiß laut dem Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, jedoch noch nichts von diesem Plan.

Quelle: Sputnik vom 15.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wegen „Friedensplan“: USA laden ukrainischen Ex-Parlamentsabgeordneten zu Verhör vor

  1. Pingback: Wegen „Friedensplan“: USA laden ukrainischen Ex-Parlamentsabgeordneten zu Verhör vor | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Man sieht perfekt wer in der Ukraine am Werk ist. Pfui Teufel.

  3. schmid von Kochel sagt:

    Gibt es jetzt vielleicht schon ein Weltgericht ? O weia! Demokratie mit Bomben, wie immer halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.