Ausnahmezustand in Türkei soll enden

  • Ausnahmezustand in Türkei soll enden

Ankara (ISNA) – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und sein politischer Verbündeter Devlet #Bahceli von der #MHP haben sich darauf geeinigt, den bis zum Juli geltenden #Ausnahmezustand nicht weiter zu verlängern.

Dies berichtete die staatliche türkische Tageszeitung „Daily Sabah“ am Donnerstag.

Der Ausnahmezustand war nach dem gescheiterten #Putschversuch im Juli 2016 verhängt worden. Gegenwärtig würde er im Juli auslaufen. #Erdogan hatte angekündigt, den Ausnahmezustand aufzuheben, sollte er die Wahl am 24. Juni gewinnen.

Erdogan hat bei der Präsidentenwahl vom Sonntag die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erhalten.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 28.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ausnahmezustand in Türkei soll enden

  1. Pingback: Ausnahmezustand in Türkei soll enden | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.