Fußball: NRW-Ministerpräsident Laschet (CDU) attackiert DFB wegen Äußerungen zu Mesut Özil

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens (imago stock&people)
Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens (imago stock&people)

T-Shirt Katze und Hund kaufen

T-Shirt kaufen Kater und Hund

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident #Laschet hat den Deutschen Fußballbund wegen dessen Umgangs mit Nationalspieler Mesut #Özil kritisiert.

Auf die Idee, dass ein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan an der Niederlage gegen den Fußball-Giganten Südkorea Schuld sein solle, könnten auch nur #DFB-Funktionäre nach drei Wochen Nachdenken kommen, teilte er spöttisch via Twitter mit. Die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, #Freitag, sieht die gesellschaftspolitische Bedeutung der DFB-Elf in Gefahr. Der Umgang mit dem Fall könne das Signal einer gelingenden Integration gefährden, das die Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren verkörpert habe, sagte die SPD-Politikerin dem Sportinformationsdienst. – Sowohl Nationalmannschaftsmanager #Bierhoff als auch DFB-Präsident #Grindel hatten Özil im Zusammenhang mit dem Vorrunden-Aus bei der #WM in #Russland kritisiert.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, Sport, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Fußball: NRW-Ministerpräsident Laschet (CDU) attackiert DFB wegen Äußerungen zu Mesut Özil

  1. Pingback: Fußball: NRW-Ministerpräsident Laschet (CDU) attackiert DFB wegen Äußerungen zu Mesut Özil | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Der Mann rafft es einfach nicht. Kriecht den Türken in den Hintern. Verstehe nicht warum sich die Menschen in NRW gefallen lassen dass der Kerl immer mehr Gesindel ins Land lässt.

    Özil hat unterirdisch gespilt und hätte zu Hause bleiben sollen und zu seinem Führer gehen mitsamt Gündogan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.