Hamburg: Gedenken an „Feuersturm“ von 1943


Spritziges aus Südtirol

Ein kleiner Junge zwischen Trümmern und Hausruinen in Hamburg. Aufnahme von 1946.  (dpa)
Ein kleiner Junge zwischen Trümmern und Hausruinen in Hamburg. Aufnahme von 1946.  (dpa)

Im Hamburger Michel ist an die Opfer des „Hamburger Feuersturms“ vor 75 Jahren erinnert worden.

Zu der offiziellen #Gedenkfeier versammelten sich Spitzenvertreter von Stadt und Kirchen im Hamburger Michel. Bei der sogenannten „Operation Gomorrha“ im Juli und August 1943 hatten alliierte Bomber weite Teile der Stadt in Schutt und Asche gelegt. 35.000 Menschen starben, mehr als 100.000 wurden verletzt, 900.000 flüchteten aus der Stadt.

Hamburgs Erster Bürgermeister Tschentscher sagte, man gedenke heute nicht nur der Toten in Hamburg, sondern auch der Opfer anderer Bombardierungen der Alliierten und auch der Opfer deutscher Angriffe auf europäische Städte. Nordkirchen-Bischöfin Fehrs rief zum Einsatz dafür auf, dass nie wieder Gotteshäuser und Wohnhäuser zerbombt würden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Hamburg: Gedenken an „Feuersturm“ von 1943

  1. Pingback: Hamburg: Gedenken an „Feuersturm“ von 1943 | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Die Staaten der Weltgemeinschaft möchten sich bitte erklären, wer den STREIT gegen das Deutsche Reich angezettelt hat.

  3. Ulla sagt:

    Irgendwann wir die Wahrheit ans Licht kommen.

  4. Baufutzi sagt:

    Die Kazahren waren es und die waren es schon immer!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.