Ausländergewalt und „Einzelfälle“: Sexualstraftaten erschüttern Deutschland


Palmenmann

14. August 2018
Ausländergewalt und „Einzelfälle“: Sexualstraftaten erschüttern die Republik
KULTUR & GESELLSCHAFT

Die sich seit dem Asyl-Ansturm noch verschärfende #Ausländerkriminalität und -gewalt ist ein regelmäßiges Thema für die ZUERST!-Redaktion. Die täglichen Meldungen über Formen migrantischer #Kriminalität sind inzwischen Legion, die nachfolgende Auswahl der letzten Tage zeigt einmal mehr deren „Vielfalt“, aber auch die drohende Erosion der inneren Sicherheit. Deutschlandweit begingen auch in den vergangenen Tagen kriminelle Ausländer zahlreiche Straftaten.

In #Herne überfiel eine Gruppe von 10 bis 15 „augenscheinlich jugendlicher #Südländer“ zwei Herner. Die Gruppe schlug und trat auf einen der beiden jungen Männer ein und raubten ihm die Uhr sowie eine Halskette. Anschließend flüchteten die Kriminellen, die Polizei sucht nun nach Zeugen.

In einer Seniorenwohnanlage in Halle (Saale) kam es am frühen Samstagmorgen zu einer versuchten #Vergewaltigung einer 74-Jährigen (!). Gegen fünf Uhr morgens brach ein Einbrecher in eine Erdgeschoßwohnung einer Seniorenwohnanlage ein und fiel über die schlafende Frau her. Nur durch die heftige Gegenwehr der Frau konnte Schlimmeres vermieden werden. Bei dem Täter soll sich um eine „Person mit Migrationshintergrund“ handeln.

Eine Vergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens in Hamburg macht derweil bundesweit Schlagzeilen. Ein 30-jähriger Afghane wurde als mutmaßlicher Täter festgenommen. Er soll, so die Polizei, „trotz Gegenwehr sexuelle Handlungen an ihr vor(genommen haben)“. Der festgenommene Verdächtige hatte einen Alkoholwert von 2,24 Promille und wurde einem Haftrichter vorgeführt. Der mutmaßliche Täter, Mansor S., ist seit seinem Aufenthalt in Deutschland ab 2011 polizeibekannt. Er soll laut Presseberichten insgesamt acht Mal verurteilt worden sein. Erst im März 2017 wurde er zu drei Jahren ohne Bewährung wegen Raubes verurteilt, zum Zeitpunkt der Vergewaltigung war das Urteil aber noch nicht rechtskräftig.

Screenshot (657)

Ebenfalls in Hamburg kam es am Freitagabend zu einem weiteren Sexualdelikt. Eine 39 Jahre alte Frau wurde auf dem Heimweg von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen. Durch die heftige Gegenwehr ließ der „südländisch“ aussehende Angreifer von der Frau ab.

In #Delmenhorst stach ein #Asylbewerber in einem Asylbewerberheim auf seinen 25-jährigen Kontrahenten mehrfach mit einem bislang unbekannten Gegenstand ein. Die Polizei konnte den flüchtigen Täter mit einem Großaufgebot festnehmen. Der Verletzte mußte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den mutmaßlichen Täter wird nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt und er wurde noch am Freitagabend in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Auch in #Mannheim kam es zu einem Sexualdelikt. Eine 22-jährige Frau wurde im Treppenhaus ihres Wohnblocks von einem bislang unbekannten Täter von hinten angegriffen und sexuell angegangen. Nur die massive Gegenwehr und laute Hilfeschreie ließen den Täter flüchten. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und beschrieb den Täter als „orientalisch“. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen.

Quelle: zuerst.de vom 14.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ausländergewalt und „Einzelfälle“: Sexualstraftaten erschüttern Deutschland

  1. Pingback: Ausländergewalt und „Einzelfälle“: Sexualstraftaten erschüttern Deutschland | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Es ist eine Schande dass solche Straftaten meistens verschwiegen werden damit das dumme Volk stillhält.
    Aber irgendwann platzt der Kessel. Dann gehts rund. Das Gesindel soll sich auf was gefasst machen wenn Teutonicus erwacht.

  3. Pingback: Ausländergewalt reißt nicht ab: weitere „Einzelfälle“ vom Wochenende werden bekannt | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.