Speyer: Chaos in Erstaufnahmeeinrichtung – 40 Asylbewerber gehen auf Sicherheitsdienst los

15 INSASSEN WURDEN NACH DEM ZWISCHENFALL IN SPEYER IN ANDERE UNTERKÜNFTE VERLEGT

Speyer – Nach einem Handgemenge zwischen Asylbewerbern und Sicherheitspersonal in der Erstaufnahmeeinrichtung in Speyer sind mehrere Beteiligte in andere Unterkünfte des Landes verlegt worden.

Rund 40 Insassen der Unterkunft gingen plötzlich auf den Sicherheitsdienst los (Symbolbild).
Rund 40 Insassen der Unterkunft gingen plötzlich auf den Sicherheitsdienst los (Symbolbild).

Betroffen seien zehn Männer und fünf Frauen, nicht alle würden aber wegen des Zwischenfalls verlegt, sagte ein Sprecher der Polizei in Speyer am Mittwoch. Bei dem Gerangel waren mehrere Menschen verletzt worden.

Zum Zwischenfall kam es demnach, als Sicherheitspersonal einen Somalier aus einem für Frauen und Familien vorgesehenen Gebäude schickte.

Etwa 40 Landsleute attackierten das Personal daraufhin. Die Polizei griff ein. Ermittlungen gegen einige Zuwanderer laufen.

Fotos: 123RF

Quelle: tag24.de vom 05.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Speyer: Chaos in Erstaufnahmeeinrichtung – 40 Asylbewerber gehen auf Sicherheitsdienst los

  1. Pingback: Speyer: Chaos in Erstaufnahmeeinrichtung – 40 Asylbewerber gehen auf Sicherheitsdienst los | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Verlegt die nach da, wo sie hergekommen sind !

  3. Ulrike sagt:

    Sofort das ganze Pack wieder aus dem Land jagen. Wenn nötig mit Gewalt denn nur das verstehen die. Warum verlegt man die???

    Wir brauchen keine Urwaldaffen . Ab mit denen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.