Sonneberg: Syrer bedroht und schlägt Syrer


Tuchbaum Shop

LANDESPOLIZEIINSPEKTION SAALFELD

LPI-SLF: Ermittlungen gegen Asylbewerber

Sonneberg (ots) – Wegen des Verdachts der Körperverletzung und Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen Asylbewerber aus Sonneberg. Der 30-jährige Syrer steht in dringendem Verdacht, am Mittwochabend einen 18-jährigen Landsmann vor einer Unterkunft geschlagen und bedroht zu haben. Dabei soll der Verdächtige gegen 23.00 Uhr seinen Widersacher im Streit mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht zu Boden gebracht und ihn dort an den Haaren gezogen haben. Syrische Zeugen gingen offenbar dazwischen und sollen den 30-Jährigen von weiteren Tätlichkeiten abgehalten haben. Hierbei soll dieser noch angedroht haben, den 18-Jährigen abstechen zu wollen. Zum Glück erlitt der 18-Jährige nur leichte Gesichtsverletzungen. Gegen den Angreifer wurde Strafanzeige gefertigt. Ein Messer konnte bisher nicht festgestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 20.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Sonneberg: Syrer bedroht und schlägt Syrer

  1. Pingback: Sonneberg: Syrer bedroht und schlägt Syrer | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Und wen interessiert das ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.