Demonstrationen in Kandel bleiben friedlich


Möve Bikes

 | 23:21 Uhr
40 Demonstranten des rechten „Frauenbündnisses“ standen in der Birkenstraße etwa 60 Gegendemonstranten linker Gruppen gegenüber. Ein starkes Polizeiaufgebot passte auf. Foto: van
Bild Frauenbündniss Kandel im Hintergrund – Antifa im Vordergrund

Demo-Verbot wurde aufgehoben

Ludwigshafen. (dpa) Knapp drei Wochen nach dem Urteil im Kandel-Mordprozess haben gestern in der südpfälzischen Stadt rund 150 Menschen gegen die Migrationspolitik der Bundesregierung protestiert. An zwei Gegen-Kundgebungen beteiligten sich laut Polizei etwa 60 Menschen.

Die drei Demonstrationen verliefen ohne Zwischenfälle. Zu dem Protest gegen die Migrationspolitik der Regierung hatte eine als rechtspopulistisch geltende Gruppierung aufgerufen. In Kandel war es nach dem Mord an der jungen Mia durch einen Flüchtling bei Kundgebungen wiederholt zu Konflikten gekommen.

Das Verwaltungsgericht in Neustadt hob am Samstag nach einem Eilantrag das Demo-Verbot der Kreisverwaltung Germersheim auf. Die Kreisverwaltung hatte die Kundgebung mit der Begründung untersagt, dass die öffentliche Sicherheit „aufgrund der Erfahrungen und aktueller Hinweise auf Gegendemonstrationen nicht gewährleistet werden“ könne.

(dpa)

Quelle: Pfälzischer Merkur (Bild von Rheinpfalz.de) vom 23.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Demonstrationen in Kandel bleiben friedlich

  1. Pingback: Demonstrationen in Kandel bleiben friedlich | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.