Russland fordert weltweites Verbot von Atomwaffentests

  • Russland fordert weltweites Verbot von Atomwaffentests

Moskau (ParsToday/IRNA) – Der russische Außenminister hat die Notwendigkeit eines weltweiten Verbotes für Atomwaffentests und den raschen Beginn der Umsetzung des Atomteststoppvertrags gefordert.

Sergej Lawrow hat am heutigen Dienstag bei einem Treffen  mit Lassina Zerbo, dem Ausführenden Sekretär der Organisation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen -CTBTO- gesagt, dass Moskau den Atomteststoppvertrag als eines der Schlüsselelemente für die internationale Nuklear-Sicherheit und Rechtsstruktur ansehe.


Lassina Zerbo würdigte bei dieser Zusammenkunft die russische Unterstützung für diesen Vertrag und die aktive Beiteiligung für dessen Globalisierung.

Beide Seiten betonten auch die Notwendigkeit der schnellstmöglichen Umsetzung dieses Vertrags zur Konsolidierung von Frieden und Sicherheit weltweit.

Russland hält auch nach dem Zerfall der Sowjetunion weiterhin am Verbot von Atomwaffentests fest und stellt sich gegen Länder, die solche Tests durchführen.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 16.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Russland fordert weltweites Verbot von Atomwaffentests

  1. Pingback: Russland fordert weltweites Verbot von Atomwaffentests | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.