Keine Islamisierung? Dschihadisten marschieren durch Hamburger City


Buonissimo World

Symbolfoto: Durch serkan senturk/Shutterstock
Symbolfoto: Durch serkan senturk/Shutterstock

 

In der Hamburger Innenstadt haben am Sonnabend die Islamisten das Sagen. Eine Demonstration der radikalen #Furkan-Gemeinschaft führt durch die City der Hansestadt. Diesmal warnt sogar der #Verfassungsschutz. Der rot-grüne Senat aber lässt die Sache laufen.

Die extremistische Organisation will laut Geheimdienst eine „Islamische Zivilisation“ errichten. Unter dem Motto „Freiheit für Alparslan Kuytul!“ geht sie nun auf die Straße. Hinter der Veranstaltung stehe die aus der Türkei stammende, islamistische Furkan-Gemeinschaft, erklärte Marco Haase, der Sprecher des Landesamts. Die Gruppe werde seit 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet.

Sie wolle „eine Art weltweites Kalifat, in dem die Regularien der Scharia gelten sollen“, aufbauen: Eine „islamische Zivilisation“, so Haase. Die Muslime sehen demokratische Werte als unvereinbar mit ihrer Ideologie. Während die Veranstalter 80 Teilnehmer angemeldet haben, erwartet der Verfassungsschutz mit einer deutlich größeren Zulauf.

„Die westlichen Länder insgesamt gelten als Feindbilder der Gemeinschaft“, betonte Verfassungsschutz-Sprecher Haase, „speziell die USA und Israel“. Die Angehörigen seien „islamistischen Vordenkern sowie dschihadistischen Ideologen“ verbunden. Angemeldet hat die Demo ein Salafist, der zuvor Koranverteilaktionen organisiert habe. Die Furkan-Gemeinschaft sei nicht mehr nur auf türkische Migranten beschränkt.

Das geistige Oberhaupt, Alparslan Kuytul, sei Ende Januar in der südtürkischen Stadt Adana verhaftet worden, so der Verfassungsschutz. Seitdem trete die Gemeinschaft in Deutschland offensiver in der Öffentlichkeit auf. (WS)

Quelle: journalistenwatch.com vom 19.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Keine Islamisierung? Dschihadisten marschieren durch Hamburger City

  1. Pingback: Keine Islamisierung? Dschihadisten marschieren durch Hamburger City | StaSeVe Aktuell

  2. Shutterstock sagt:

    Überlasst die Fischköppe einfach sich seobst. Sie werden wie PAlestina enden:
    Dumm, arm und kriminell.

  3. Ulrike sagt:

    Die dummen Fischköpfe kapieren aber auch gar nichts. Diese Herrschaften dürften niemals durch Hamburg marschieren. Sind die Hamburger alle gehirnamputiert?

  4. Birgit sagt:

    Bald geht in den Großstädten der Bürgerkrieg los, so sieht es zumindest aus. Dann werden diese verblödeten Teddywerfer die Quittung erhalten.

  5. shirin sahin sagt:

    Gehts noch? Und da wollen einige Idioten die Überwachung der AFD? DÜMMER GEHTS NIMMER!

  6. Annette sagt:

    Seid’s deppert worden? Regierung zum Wohle des Bio-Deutschtums?

    RAUS mit denen, die eine Parallelgesellschaft errichten wollen.

    Es gibt schöne sonnige Wüsten…

  7. Pingback: Dies & Das vom 19st Oktober 20ß18. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.