Rostock: AfD-Demo – Gegendemonstranten in deutlicher Überzahl

AfD-Demo und Gegenproteste in Rostock am 20. Oktober 2018.
AfD-Demo und Gegenproteste in Rostock am 20. Oktober 2018. Quelle: Juliane Lange

Rostock – Rund 250 AfD-Anhänger haben sich am Samstagabend nach Polizeiangaben auf dem Neuen Markt vor dem Rathaus der Hansestadt Rostock versammelt. Es war bereits die siebte Demonstration der Partei in der Stadt unter dem Motto „Für unser Land und unsere Kinder!“.

Ebenfalls auf dem Neuen Markt demonstrierten der Polizei zufolge gut 2500 Menschen gegen die AfD. Es kam in der Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Rund 250 AfD-Anhänger haben sich am Samstagabend auf dem Neuen Markt in Rostock versammelt. Ihnen standen gut 2500 Gegendemonstranten gegenüber.

mensch-person-vorderseite-1

Demonstranten mit Farbe angegriffen

Die Gruppen wurden von einem Großaufgebot der Polizei auseinandergehalten. Die Beamten sicherten laut Einsatzleiter mit rund 900 Beamten aus vier Bundesländern sowie der Bundespolizei, einer Reiterstaffel und einem Hubschrauber das Geschehen. Es kam auch beim späteren Marsch durch die Innenstadt den Angaben zufolge zu keinen Zwischenfällen.

Allerdings haben sich am Abend einige Gegendemonstranten bei der Polizei gemeldet, weil sie Opfer eines Farbanschlags geworden sind. Unbekannte haben mit blauer Farbe in die Menge geworfen.

 

Zündstoff: Nächste AfD-Demo in der KTV

Darüberhinaus hat die Polizei nach eigenen Angaben Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Sachbeschädigung durch Eierwürfe, Beleidigung, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz durch Zünden von Pyrotechnik sowie wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz durch Vermummung eingeleitet.

Als Rednerin trat bei der AfD Doris von Sayn-Wittgenstein auf, die AfD-Landessprecherin aus Schleswig-Holstein. Zuvor riefen die Teilnehmer bei einer interreligiöse Andacht in der Marienkirche zum Friedensdialog auf.

Die AfD Rostock hatte angekündigt, alle vier Wochen zu demonstrieren. Für den 16. November ist die nächste Demonstration angemeldet. Problematisch könnte es am 12. Dezember werden, da sich die AfD dann als Aufmarschort das linke Szeneviertel KTV ausgesucht hat.

Quelle: Ostseezeitung vom 20.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Rostock: AfD-Demo – Gegendemonstranten in deutlicher Überzahl

  1. Pingback: Rostock: AfD-Demo – Gegendemonstranten in deutlicher Überzahl | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Früher hat man Klassenkampf dazu gesagt! Nur heute har das weder klasse, noch haben die „Gutmenschen“ je eine Klasse besucht! Besucht schon, aber dann den Vertrag ganz gekündigt oder dem mit der dritten klasse bis in das 18te Lebensjahr verlängert. Sie nennen sich Klassenkämpfer der Klassenlosen Schulen.

  3. Ulrike sagt:

    2-500 die gehirnamputiert sind in Rostock. Man fasst es nicht wie blöd die Leute geworden sind. Gehirnwäsche der Lügenpresse funktioniert bestens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.