Vorläufige Festnahme nach Raub auf Discounter in Hamburg-Altona-Altstadt


XXL-Sizes

Wir erlauben uns auch ältere Sachverhalte in die Öffentlichkeit zu bringen. Oft wird nur lokal oder über Polizeiberichte informiert. Verdunkelt, verschleiert und nicht für ganz Deutschland. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Information was in diesem Land wirklich los ist. Auch ist es schlimm, wenn uns Ausländer oder Passdeutsche als Deutsche verkauft werden.

Die Redaktion staseve

POLIZEI HAMBURG

POL-HH: 181028-2.

 

Hamburg (ots) – Tatzeit: 27.10.2018, 16:40 Uhr Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Große Bergstraße

Beamte des Polizeikommissariats 21 und der Bundespolizei haben gestern Nachmittag eine 19-jährige Deutsche vorläufig festgenommen, die im Verdacht steht, einen Discounter in Hamburg-Altona-Altstadt überfallen und Bargeld erbeutet zu haben. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) hat die Ermittlungen übernommen.

Die 19-jährige Tatverdächtige befand sich im Supermarkt und drängelte sich an der Warteschlange an einer Kasse vorbei, an der ein 24-jähriger Mitarbeiter saß. Plötzlich hielt die Tatverdächtige einen Gegenstand in der Hand, der in einem Turnbeutel steckte und einer Schusswaffe ähnlich sah. Sie verlangte die Herausgabe des Geldes und bedrohte dabei den Kassierer. Nachdem der Angestellte die Kasse öffnete, griff die mutmaßliche Räuberin in die Kasse und flüchtete mit der Beute aus dem Laden in Richtung Königstraße.

Der Angestellte des Discounters nahm die Verfolgung auf und informierte über sein Mobiltelefon die Polizei. Aufgrund der mitgeteilten Standortmeldungen konnten die eingesetzten Beamten die flüchtige Tatverdächtige im S-Bahnhof Königstraße vorläufig festnehmen.

Bei der Festnahme leistete die Frau erheblichen Widerstand. Sie wurde im Anschluss zum Polizeikommissariat 16 gebracht.

Im Turnbeutel stellten die Beamten einen Hammer sowie Maskierungsutensilien fest. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die 19-jährige Tatverdächtige entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Bei dem Einsatz waren insgesamt vier Funkstreifenwagen sowie Beamte der Bundespolizei eingesetzt.

Die weiteren Ermittlungen werden vom zuständigen Raubdezernat des Landeskriminalamts (LKA 124) übernommen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 28.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Vorläufige Festnahme nach Raub auf Discounter in Hamburg-Altona-Altstadt

  1. Pingback: Vorläufige Festnahme nach Raub auf Discounter in Hamburg-Altona-Altstadt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Man braucht 4 Streifenwagen um eine Gans festzunehmen?????
    Mann oh Mann haben wir tolle Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.