„Wie ein Besatzungsoffizier“: Schröder knöpft sich US-Botschafter vor


XXL-Sizes

Gerhard Schröder

© AP Photo / Markus Schreiber, Pool

Altkanzler Gerhard Schröder hat die Vereinigten Staaten in einem Interview hart attackiert: Der US-Botschafter Richard Grenell in Berlin führt sich laut Schröder wie ein „Besatzungsoffizier“ auf.

„Wir können uns nicht gefallen lassen, dass wir wie ein besetztes Land behandelt werden“, sagte der SPD-Politiker gegenüber Reuters.

Und weiter: „Wenn ich mir das Agieren des amerikanischen Botschafters in Deutschland so anschaue, habe ich den Eindruck, er versteht sich eher als Besatzungsoffizier denn als Botschafter der Vereinigten Staaten in einem souveränen Staat.“

 

#Deutschland müsse sich unter solchen Umständen nach Verbündeten umschauen, die ähnliche Interessen hätten. Ihm falle da natürlich #China ein. „Es ist doch zwangsläufig so, dass diejenigen enger zusammenrücken müssen, die von den Konflikten betroffen sind, die von den Vereinigten Staaten ausgehen“, sagte der 74-Jährige.Deutschland müsse seine Export-Interessen im chinesischen Markt entschlossen wahrnehmen.

Schröder warnt die Bundesregierung vor dem Hintergrund des Handelsstreits zwischen China und den USA davor, Deutschland gegen chinesische Investoren abzuschotten. „Was spricht dagegen, wenn man einen chinesischen Investor hat, der nicht nur ein Finanzinteresse hat, sondern auch etwas mitbringt, nämlich verbesserte Chancen für das Unternehmen im chinesischen Markt?“, fragte er.

 


Für ihn gebe es eigentlich nur eine Grenze, und diese bestehe dort, wo es um militärische Ausrüstung gehe, so der Altkanzler weiter.

„Wir haben eine Vielzahl Investoren, deren industrielle Interessen weit zweifelhafter sind als die derer, die aus China kommen“, sagte Schröder. „Chinesische Investoren bringen wenigstens einen Markt mit. Das kann man von den Finanzinvestoren, den sogenannten Heuschrecken, nicht gerade sagen.“

Quelle: Sputnik vom 16.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu „Wie ein Besatzungsoffizier“: Schröder knöpft sich US-Botschafter vor

  1. Pingback: „Wie ein Besatzungsoffizier“: Schröder knöpft sich US-Botschafter vor | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    „Besatzungsoffizier“

    Herr Schröder ! Nun tun Sie mal nicht so !
    Sie wissen ganz genau, es ist ein Besatzungsoffizier !

    Oder haben Sie einen Friedensvertrag von diesen Heuschrecken erhalten ?

  3. schmid von Kochel sagt:

    Bei allem Respekt. Herr Schröder braucht wohl noch etwas Nachhilfeunterricht.

  4. Ron Poul sagt:

    Dieser kriminelle Drecksack reisst hier sein Maul auf, unglaublich. Hat als sogenannter Kanzler sein Volk verraten diese Ratte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.