Zwischenwahlen in den USA – Erfolge für Republikaner bei Nachzählungen


XXL-Sizes

Scott steht vor einer olivgrünen Wand mit goldener Schrift und spricht. Ihm werden die Mikrofone mehrerer Nachrichtensender entgegengehalten. (Monica Herndon / AP / dpa)
In den US-Senat gewählt:Rick Scott, der bisherige Gouverneur Floridas (Archivbild). (Monica Herndon / AP / dpa)

Knapp zwei Wochen nach den Zwischenwahlen in den USA haben Nachzählungen Erfolge für die regierenden Republikaner ergeben.

Im US-Bundesstaat #Florida gewann der scheidende Gouverneur #Scott laut dem amtlichen Endergebnis mit rund 10.000 Stimmen Vorsprung vor dem demokratischen Kandidaten Nelson einen Sitz im Senat. Die Neuauszählung war wegen des knappen Wahlausgangs angeordnet worden. Ein enges Rennen hatte es in dem Bundesstaat auch bei der Gouverneurswahl gegeben. Hier ergab die Nachzählung den Sieg des Republikaners #DeSantis. Im Bundesstaat #Georgia wurde der republikanische Politiker #Kemp zum Sieger der Gouverneurswahl erklärt.

Screenshot (657)

Bei den Wahlen am 6. November hatten die #Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus erobert. Die #Republikaner konnten ihre Mehrheit im Senat ausbauen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zwischenwahlen in den USA – Erfolge für Republikaner bei Nachzählungen

  1. Pingback: Zwischenwahlen in den USA – Erfolge für Republikaner bei Nachzählungen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.