Massenschlägerei von Migranten an der bosnisch kroatischen Grenze


Ostseeflug

Auf dem Weg in die EU: Massenschlägerei zwischen Migranten an bosnisch-kroatischer Grenze

An der bosnisch-kroatischen Grenze in #Velika Kladusa ist es gestern zu einer #Massenschlägerei gekommen, als sich #Migranten weigerten, in ein Migrantenzentrum gebracht zu werden.

Die Stadt Velika Kladusa gilt als besonderer Brennpunkt der Migration auf der #Balkanroute in die EU.

Gestern brach ein Kampf zwischen zwei Migranten aus, als sich ein Mann dem Transport zu einem temporären Migrantenzentrum der Internationalen Organisation für Migration (IOM) widersetzte. Die Polizei versuchte, die beiden Männer zu trennen, doch immer mehr Migranten mischten sich ein, so dass im weiteren Verlauf schätzungsweise bis zu sieben Männer auf einen anderen einschlugen.

Als die Polizei mit Hilfe anderer Migranten die Schlägerei auflösen kann, brüllt einer der Migranten dem Opfer immer wieder zu: „I will fuck you!“ Das Opfer wurde von der Polizei weggebracht.

Bereits seit Oktober kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen und Zusammenstößen an dem Grenzübergang in Velika Kladusa. Migranten versuchten, gewaltsam über die Grenze zu kommen, nachdem sie von der Grenzpolizei abgewiesen wurden. Viele der Migranten schlafen in provisorischen Camps oder unter freiem Himmel.

Quelle: Russia Today (RT) und youtube-Kanal Parteienallianz 2 vom 22.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Massenschlägerei von Migranten an der bosnisch kroatischen Grenze

  1. Pingback: Massenschlägerei von Migranten an der bosnisch kroatischen Grenze | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Ein bewaffneter Grenzübertritt ist ein Überfall, eine Kriegserklärung. Egal ob mit Panzer, Gewehren oder Messer. Oder seht Ihr das anders?

  3. Birgit sagt:

    Mögen sie sich gegenseitig erschlagen, nur nicht einmischen !

  4. Ulrike sagt:

    Jagt das Gesindel zurück wo es herkam und macht ihm klar, dass es nicht erwünscht ist und auch keine Zahlungen erhält. Lasst keinen über die Grenze wenn nötig eben mit Gewalt. Es reicht was alles nach Deutschland will. Keiner braucht diese Horden von Sozialschmarotzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.