Afrikaner verspotten hungrigen weißen Obdachlosen


Roberts Teehaus

Möchten Sie einen Blick auf eine mögliche Zukunft in #Europa werfen?
In #Südafrika wurde ein weißer Obdachloser von zwei Afrikanern verspottet:

 

Die reiche weiße Elite hat die Apartheid abgebaut und die schwarze Mehrheit mit ihren armen Landsleuten gefüttert, im Austausch für die Garantie, dass ihr Vermögen nicht beeinträchtigt wird. Erinnerst du dich an etwas?

Wenn man denkt, dass „es hier nicht passieren kann“, weiß man, dass eine Szene wie diese in Pretoria vor etwa zwanzig Jahren unvorstellbar gewesen wäre. Jetzt ist es Realität.

Quelle: indexexpurgatorius.wordpress.com vom 28.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Afrikaner verspotten hungrigen weißen Obdachlosen

  1. Pingback: Afrikaner verspotten hungrigen weißen Obdachlosen | StaSeVe Aktuell

  2. shirin sahin sagt:

    Das schwarze Viehzeug frisst sich bei uns durch und hat im Kongo das große Maul!!!! EKELHAFT UND WIDERLICH! Und mit sowas lassen sich nun noch weisse Frauen ein die sollten sich was schämen!

    • Birgit sagt:

      Die fetten Wackelärsche und Schwimmringträger bekommen keinen ordentlichen Mann ab. In der Not frißt der Teufel auch Fliegen, so ein Sprichwort.

  3. Ulrike sagt:

    Dem hätten die weissen obdachlosen gleich die Fresse polieren sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.