49-jährige von männlichen Jugenlichen ausgeraubt – Nationalität wird verschwiegen


Tuchbaum Shop

POLIZEI LIPPE

POL-LIP: 32107 Bad Salzuflen-Werl-Aspe – Raub

Lippe (ots) – (CR) Eine Salzuflerin wurde am frühen Samstagmorgen gegen 00.10 Uhr Opfer eines versuchten Raubüberfalles. Die 49-jährige war zu Fuß auf dem Parkplatz des Schulzentrums unterwegs und wurde hierbei von einer 5-köpfigen Gruppe von männlichen Jugendlichen zur Herausgabe ihrer Geldbörse und ihres Mobiltelefons aufgefordert. Als die Geschädigte dies ablehnte, wurde sie zu Boden gestoßen und mindestens einmal am Boden liegend getreten. Die Jugendlichen flüchteten anschließend ohne Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu den Tätern bitte an die Kriminalpolizei oder die Polizeiwache in Bad Salzuflen unter 05222-98180.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Leitstelle

Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1299
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: pressportal.de vom 02.12.2018

Anmerkung der Redaktion staseve: Keine Nennung der Nationalität. Der geübte Leser weis Bescheid.


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 49-jährige von männlichen Jugenlichen ausgeraubt – Nationalität wird verschwiegen

  1. Pingback: 49-jährige von männlichen Jugenlichen ausgeraubt – Nationalität wird verschwiegen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wer kommt immer im Rudel? Richtig: die Kanaken weil einer alleine feige ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.