Nürnberg: Asylbewerber bessern BRD-Sofortrente durch Heroin-Verkauf auf

 

Die Gutmenschen haben Recht: Sogenannte #Flüchtlinge scheinen tatsächlich #Fachkräfte zu sein. Und zwar Fachkräfte für illegalen #Rauschgifthandel. In #Nürnberg wurden zahlreiche Ermittlungsverfahren eingeleitet, der Großteil gegen Iraner.

von Ernst Fleischmann

Der Nürnberger Hauptbahnhof ist zu einem Hotspot für illegalen Rauschgifthandel geworden. Doch nach deutschen Tätern sucht man vergeblich. Immer häufiger ermittelt die Polizei in Nürnberg gegen Asylbewerber aus dem Iran, wie RTL mitteilt.

Die Fachkräfte für unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln verkaufen vordergründig die höchstschädliche Droge #Heroin. Auch gefährliche „Kräutermischungen“, deren genaue Zusammensetzung meist unbekannt ist, gehören laut Polizei zum Angebot der Asylforderer. Mit dem Drogenverkauf bessern die Illegalen ihre BRD-Sofortrente auf und vertreiben sich die Langeweile.

Doch es handelt sich dabei keineswegs um Einzelfälle oder Ausnahmen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, gab es seit dem starken Zuzug von Flüchtlingen im Jahr 2016 mehr als 215 Ermittlungsverfahren. Die meisten der 135 Beschuldigten stammen aus dem Iran. Wie die Polizei weiter berichtet, handelt es sich bei den verkauften Drogen um erhebliche Mengen an Heroin. Der Handel kann somit durchaus als gewerbsmäßig bezeichnet werden.

Im November wurden im Zuge der Ermittlungen mehrere Wohnungen von Tatverdächtigen durchsucht. Beim mutmaßlichen Kopf einer elfköpfigen Gruppe wurden dabei 170 Gramm Heroin, verkaufsfertig verpackt, 23.000 Euro Bargeld, ein neuwertiges Auto sowie eine teure Armbanduhr beschlagnahmt. Der größte Teil des Geldes dürfte ins Ausland geschickt worden sein, hieß es.

Dass es sich größtenteils um Iraner handelt, könnte daran liegen, dass sich die Asylbewerber aus ihrer Heimat kennen oder während der Flucht kennengelernt hätten. Etliches sei in dem Fall aber noch ungeklärt – etwa der genaue Transportweg oder die Zwischenlagerung.

Quelle: anonymousnews.ru vom 06.12.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nürnberg: Asylbewerber bessern BRD-Sofortrente durch Heroin-Verkauf auf

  1. Pingback: Nürnberg: Asylbewerber bessern BRD-Sofortrente durch Heroin-Verkauf auf | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Da fragt an sich woher die das Heroin haben. Schmeisst das ganze Gesindel aus dem Land. Die brauchen wir hier nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.