Unfassbar: Dreyer hält „moderate“ Erhöhung der Rundfunkbeiträge für notwendig

 


aluboxen.com

Foto: Collage

Mainz – Eigentlich war das zu erwarten, dass sich die regierenden Politiker mit ihren Propagandasendern solidarisieren: Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt die Forderung von ZDF-Intendant Thomas Bellut nach höheren Rundfunkbeiträgen. Trotz aller Sparbemühungen der Rundfunkanstalten werde wohl „eine moderate Beitragsanpassung notwendig werden“, sagte Dreyer, die auch dem ZDF-Verwaltungsrat vorsteht, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Dreyer erinnerte daran, dass der Beitrag seit 2009 nicht mehr erhöht, 2015 sogar von 17,98 auf 17,50 Euro gesenkt worden sei.

 

Zum 1. Januar 2021 stehe die nächste Beitragsanpassung zur Diskussion. Dabei gelte es die Empfehlung der Kommission zur Überprüfung und Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) abzuwarten, die Ende 2019 vorliegen werde. Zuvor hatte bereits Bellut deutlich gemacht, dass er eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags für notwendig hält.

Es reicht Typen wie Dreyer wohl einfach nicht aus, dass die Bürger gezwungen werden für etwas zu bezahlen, dass sie gar nicht verwenden wollen und es zeigt wie borniert Typen wie Dreyer sind und sich über das Wohl des Volkes hinwegsetzen. (Quelle: dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 27.12.2018


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Unfassbar: Dreyer hält „moderate“ Erhöhung der Rundfunkbeiträge für notwendig

  1. Pingback: Unfassbar: Dreyer hält „moderate“ Erhöhung der Rundfunkbeiträge für notwendig | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Jede Firma in dieser Dreckes BRiD muß einen sog. Firmenberater auf seiner Gehaltsliste haben. Das fordern auch die dazugehörigen Sparkassen und Banken.
    In dieser SchwXXXne GEZ gibt es keinen Unternehmensberater der anweist-Einlassungen-damit die Liquidität gewährt bleibt! Bei der SchwXXXne GEZ und anderen Drücker Firmem die zum Konzern BRiD und korrupten Verbindungen zum Vorstand haben, gibt es nur „Berater“ die erhöhen und ausquetschen verlangen! Kein Unternehmensberater der SchwXXXne BRiD GmbH verlangt Besteuerung der Beamten, keiner verlangt Besteuerung von Flugbenzin, keiner verlangt von der Pharmaka unnötige Medikamente nicht zu produzieren! Dieses SchwXXXne System ist nur darauf an und ausgelegt das Volk finanziell auszurauben. Wer dagegen kämpft erhöht seinen Anspruch eingesperrt zu werden, je älter die Person ist umso größer wird die Wahrscheinlichkeit in dieser BRiD GmbH eingesperrt zu werden. Bestes Alter in den Knast zu kommen ist mit 90 Jahren und darüber! Das irre an dieser GEZ Volksverfolgung ist ja noch: Mit dem erpressten Geld werden „Produkte“ ausgestrahlt die in den USA eingekauft wurden! Die Wahnsinnigen haben einen wahnsinnig irren Weg gefunden Deutsches Geld „Schauspielern“ zu geben, die in den USA schon von der Filmfirma bezahlt wurden. Das Irrenhaus BRiD mit angeschlossener öffentlicher Anstalt GEZ hat Gehirnkrebs!

  3. Ulrike sagt:

    Da wird es auch Zeit dass man die Dame endlich auf den Mond schiesst.
    Die Erhöhung soll doch bloss dazu dienen die horrenden Pensionen von einigen grossen Absahnern bei den Sendern zu bezahlen.

  4. Birgit sagt:

    Für diese verlogene Scheiße sollen wir noch mehr zahlen ?

    Geschlossen sollte dieses Volk die Zahlung verweigern ! Alle können die nicht einbuchten, diese Blutsauger.

  5. schmid von Kochel sagt:

    Alles nur noch KRANK !

  6. Annette sagt:

    Nun ratet mal, in wieweit die Marie Luise mit der GEZ geschäftlich zu tun hat. Kommt ihr nie drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.