Schießerei in Berlin-Wedding – Mann stirbt bei Angriff auf Berliner Straße

Kopp Verlag


FOCUS Online

Aktualisiert am Samstag, 26.12.2015, 15:51

Mitten in Berlin ereignete sich der tödliche Überfall

Screenshot Googlemaps – Mitten in Berlin ereignete sich der tödliche Überfall

Ein Mann starb bei einem gewaltsamen Streit in WeddingEin Mann starb bei einem gewaltsamen Streit in WeddingEin Mann starb bei einem gewaltsamen Streit in Wedding

screenshot-1859

Screenshot (122)

Bei einem Angriff im Berliner Stadtteil Wedding auf vier Männer ist eines der Opfer getötet worden. Der Mann starb an einer Schussverletzung. Die drei anderen Männer wurden schwer verletzt.


Die Männer waren am Mittag kurz nach 13 Uhr auf offener Straße von der Tätergruppe „unvermittelt“ mit Messern und einer Schusswaffe attackiert worden, wie ein Polizeisprecher zu FOCUS Online sagte. Ein Mann starb an einer Schussverletzung. Die anderen drei Männer erlitten Stichwunden, einer sei auch angeschossen worden. „Sie sind schwer verletzt und werden in einem Krankenhaus behandelt“, sagte der Sprecher.

Die Opfer sollen Medienberichten zufolge aus einem Haus getreten sein und wollten gerade in ein Auto einsteigen. Die Angreifer sollen mit einem Wagen vorgefahren sein. Zum Hintergrund der Attacke konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Es sei unklar, inwiefern sich Täter und Opfer kannten. Allerdings geben es zahlreiche Zeugen, die nun befragt werden. Die Angreifer seien mit einem Auto geflüchtet.

Opfer starb auf Weg ins Krankenhaus

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit mehreren Rettungs- und Notarztwagen im Einsatz. Ein Notarzt versuchte noch, das eine Opfer zu reanimieren. Doch er starb auf dem Weg in das Krankenhaus.

Ermittler sichern derzeit am Tatort Spuren.



Quelle: Focus-online und Berliner Morgenpost vom 26.12.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.