Bombendrohungen: Polizei gibt in allen Fällen Entwarnung

 


XXL-Sizes

Nach einer Bombendrohung ist das Rathaus von Gaggenau (Baden-Württemberg) am 03.03.2017 mit einem Band der Polizei abgesperrt. (dpa-Bildfunk / Uli Deck)
Erneut sind mehrere Rathäuser evakuiert worden. Im Bild aus dem Jahr 2017 das wegen einer Bombendrohung abgesperrte Rathaus in Gaggenau. (dpa-Bildfunk / Uli Deck)

Bombendrohungen gegen Rathäuser in sechs deutschen Städten haben heute die öffentliche Verwaltung zeitweise lahmgelegt.

In allen Fällen konnte die Polizei nach eigenen Angaben allerdings Entwarnung geben. Betroffen waren Göttingen, Augsburg, Kaiserslautern, Neunkirchen, Chemnitz sowie Rendsburg. Die Urheberschaft ist unklar. Fraglich ist auch, ob die Fälle mit den seit Monaten anhaltenden Drohungen mutmaßlicher Rechtsextremisten gegenüber Politikern, Behörden und Gerichten zusammenhängen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bombendrohungen: Polizei gibt in allen Fällen Entwarnung

  1. Pingback: Bombendrohungen: Polizei gibt in allen Fällen Entwarnung | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.