Politisch Korrekte empörten sich: US-Polizeihund darf nicht „Rommel“ heißen

 

11. April 2019

Politisch Korrekte empörten sich: US-Polizeihund darf nicht „Rommel“ heißen

INTERNATIONAL

Miami. Normalerweise sind Amerikaner in solchen Dingen entspannter. Doch jetzt hat ein US-Sheriff in Florida Unmut ausgelöst, weil er seinen neuen Hund „Rommel“ nannte – nach der deutschen Welkriegs-Legende. Nach Beschwerden wurde der zehn Wochen alte Jagdhund zuguterletzt kurzerhand umbenannt, wie der Sender Fox News berichtete.

Mit den Worten „Willkommen an Bord, Rommel!“, hatte das Sheriff-Büro den Neuzugang Ende voriger Woche stolz vorgestellt. Politisch korrekte Follower fanden das gar nicht gut. Das Sheriff-Büro schrieb zurück, „Rommel“ sei vom Hundeführer nach einem Haustier aus dessen Kinderzeiten benannt worden. Man habe den Hund nun aber in „Scout“ umbenannt.

Feldmarschall Erwin Rommel ist in aller Welt noch heute als „Wüstenfuchs“, als legendärer Chef des Deutschen Afrikakorps, in Erinnerung, der den Alliierten zwischen 1941 und 1943 zahlreiche empfindliche Niederlagen auf dem nordafrikanischen Kriegsschauplatz beibrachte. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 11.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Politisch Korrekte empörten sich: US-Polizeihund darf nicht „Rommel“ heißen

  1. Pingback: Politisch Korrekte empörten sich: US-Polizeihund darf nicht „Rommel“ heißen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Überall die gleichen Idioten die sich empören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.