Bezahlsysteme: Bundesbank warnt vor Dominanz von Apple, Google und Amazon

 

Logo der deutschen Bundesbank (Zentralbank der BRD). (Jens Kalaene/dpa)
Deutsche Bundesbank (Jens Kalaene/dpa)

Die Bundesbank hat vor einer Dominanz amerikanischer Bezahlsysteme gewarnt.

Wenn Apple, Google, Paypal und Amazon mehr und mehr die Kundenbeziehung übernähmen und den Banken lediglich noch die Rolle des Zahlungsabwicklers im Hintergrund bleibe, könne einem das nicht gleichgültig sein, sagte Bundesbank-Vorstand Balz der „Welt am Sonntag“. Eine solche Entwicklung hätte erhebliche Auswirkungen auf den Wettbewerb sowie die Struktur des Bankensystems. Balz forderte daher eine europäische Bezahllösung als Alternative zu den großen Kreditkartenunternehmen und Technologiekonzernen. Umsetzen müssten diese die Banken aber selbst.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bezahlsysteme: Bundesbank warnt vor Dominanz von Apple, Google und Amazon

  1. Pingback: Bezahlsysteme: Bundesbank warnt vor Dominanz von Apple, Google und Amazon | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Die Banken haben Angst vor den Kryptowährunen. Da gibt es dann im System nicht’s mehr ab zu zweigen.
    Es wäre das Ende der Bankster !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.