Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt vor IS

 


Camseller

Thomas Haldenwang, Präsident des Verfassungsschutzes, spricht im Februar 2019 auf dem 22. Europäischen Polizeikongress  (dpa)
Thomas Haldenwang (dpa)

Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt davor, die Terrormiliz Islamischer Staat nach ihrer militärischen Niederlage zu unterschätzen. Haldenwang sagte der Zeitung „Welt am Sonntag“, man müsse weiterhin jederzeit auch mit einem Anschlag in Deutschland rechnen.

Der IS bestehe noch immer, sagte Haldenwang – mit Blick auf Europa vor allem als virtuelles Cyber-Kalifat, das zu Anschlägen anstachele und auch Anhänger für Anschläge steuern könne.

Die Zahl der Menschen, die das Bundesamt für Verfassungsschutz als potenziell gefährliche radikale Islamisten einstuft, ist laut Haldenwang im vergangenen Jahr um mehr als 300 gestiegen. Man rechne in Deutschland mehr als 2.200 Personen dem islamistisch-terroristischen Personenpotenzial zu. Dazu kämen noch eventuelle Rückkehrer. All diese Personen rund um die Uhr im Blick zu haben, sei unmöglich, betonte Haldenwang. Die Konzentration gelte denen, die man für besonders gefährlich halte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt vor IS

  1. Pingback: Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt vor IS | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Sehr geehrter herr Haldenwang,

    es ist schön, daß Sie auf Anweisung den „Rächtzruck“ beobachten wollen. Man wird ja schon als „Rächtzlastiger“ betrachtet, wenn sich der mündige Bürger (das ist derjenige, der beim Regieren stört) mit Staatsgrundlagen intensiver als mit den BILD Nachrichten befaßt und die Nichtstaatlichkeit von Germany nachweisen kann, was entsprechende politische Verfolgung nach sich zieht. Es gilt wohl die Vereinigten Staaten von Europa zu bilden. Völkerrecht war gestern, heute bestimmen anglo-amerikanische Mächte die Geschicke des nach wie vor besetzten Deutschen Reichs. In Ihren Reihen wird es genügend Angestellte mit fundiertem Hintergrundwissen geben oder Sie wissen es selbst. Auf dem Boden eines Staates kann kein weiterer Staat zulässig sein.

    Fröhliche Jagd auf Dissidenten und auf dem realen Auge Sehschwäche:
    Der Bundesnachrichtendienst warnt jetzt offenbar vor der Ausbreitung mafiöser Organisationen aus Nigeria in Deutschland. Der starke Zuzug würde zu „äußerst brutal agierenden Strukturen der organisierten Kriminalität“ führen, berichtet „Der Spiegel“.

    10.000 Nigerianer stellten 2018 Asylantrag in Deutschland. In einem Dossier soll der BND vor der Ausbreitung der nigerianischen Mafia hierzulande warnen. Für Experten sind sie „gewaltbereiter als viele kriminelle Vereinigungen in Europa“.
    Nigerianische Syndikate wie Black Axe sorgen in Italien mit ihren Straftaten für Schlagzeilen. Dort haben sie feste Strukturen gebildet und agieren teilweise auf Augenhöhe mit der Mafia. Sie gehen brutal vor und schrecken auch vor Mord nicht zurück.

    Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat nun in einem vertraulichen Dossier davor gewarnt, dass die Banden auch nach Deutschland expandieren, wie der „Spiegel“ berichtete.

    Es ist sinnlos auf bessere Zeiten zu hoffen. Schade, nichts wird den Untergang unseres Volkes aufhalten können.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Was haben wir schon an Warnungen erleben müssen. Auch Razzien, die nichts brachten, außer Feuerfauchende Medien. Der VS weiß nichts vom IS. Oder; darf nichts darüber wissen.
    Auszug
    #Haldenwang sagte der Zeitung „Welt am Sonntag“, man müsse weiterhin jederzeit auch mit einem Anschlag in Deutschland rechnen.#
    Auszug Ende
    Den Satz kann jeder von sich geben, da muß man nicht der Herr Haldenwang sein. Die Wirkung ist die gleiche: Es interessiert niemanden. Bzw. es kommt auf den selbst zurück, weil Er den friedlichen zu uns gehörenden Islam verunglimpft. Unglaublich was sich dann zur Bestrafung alles für unproduktive Fachmenschen zusammenfinden um den Leugner zu bestrafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.