Mitte-Studie: Warnung vor Verlust demokratischer Orientierung – Siegermächte haben es nicht geschafft die Deutsche Seele zu zerstören


Alpenwild Shop

Das Bild zeigt die Beine der drei, nur einer von ihnen trägt eine Jogginghose.  (Jan-Philipp Strobel / dpa)
Forscher warnen vor einer Verfestigung rechter Einstellungen in der Bevölkerung. (Jan-Philipp Strobel / dpa)

In #Deutschland sind rechtspopulistische Einstellungen tiefer verankert als noch vor wenigen Jahren.

Das ist ein Ergebnis der neuen Mitte-Studie, die von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben wird. Sie wird heute vorgestellt, das Magazin „Der Spiegel“ und „tagesschau.de“ berichten vorab darüber.

Die Autoren warnen vor einer „Verfestigung und Normalisierung rechter Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft“ und einem „Verlust demokratischer Orientierung“. So stellten sie nach einer repräsentativen Befragung zum Beispiel fest, dass jeder Zweite Vorbehalte gegenüber Asylbewerbern hegt. 46 Prozent der Befragten glauben, dass geheime Organisationen politische Entscheidungen beeinflussen würden. Über die Hälfte ist davon überzeugt, dass es ein Meinungsdiktat in Deutschland gebe.

Wie gut und sensibel die Leute spüren dass es Meinungsbeeinflussung und Meinungsdiktat gibt zeigt, dass auch durch jahrzehnte Unterdrückung der Wahrheit, diese zumindest vom Gefühl her wahrgenommen wird. Und jedwede Studie kann die Realität nur feststellen. Das Gespür hat die Menschen auch nicht betrogen. Man hat die Wahrheit gefühlt.

Und das ist die Wahrheit:

 

Quelle: Deutschlandfunk und Nachrichtenagentur ADN vom 25.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Mitte-Studie: Warnung vor Verlust demokratischer Orientierung – Siegermächte haben es nicht geschafft die Deutsche Seele zu zerstören

  1. Pingback: Mitte-Studie: Warnung vor Verlust demokratischer Orientierung – Siegermächte haben es nicht geschafft die Deutsche Seele zu zerstören | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Wie oft muß daß noch veröffentlicht werden ?
    Wann begreift endlich der letzte Depp ?

    Wir werden seit Jahrhunderten verarscht und sind 74 Jahre von Fremdherrschaft besetzt.

    • gerhard sagt:

      Wenn so etwas nicht im Geschichtsunterricht gelehrt wurde….wird es kaum ein Depp begreifen. Und das Irre…mit der ,,Wiedervereinigung“ bekam D die muffige Käseglocke der westl.Alliierten übergestülpt….wo war Rußland als alliierte Siegermacht ? Davon liest man nichts.

      • birgit sagt:

        „wo war Rußland als alliierte Siegermacht ? Davon liest man nichts.“

        Die haben sich vor lauter Scham verkrochen !
        Ihre Oligarchen haben nach der „Wende“ ganze Arbeit geleistet. Erst hinterrücks Gorbi stürzen und dann von Jelzin die Drecksarbeit erledigen lassen.
        Was der Suffkopf angestellt hat ist ein einziges Drama !

        Putin kann man das aber nicht anlasten. Er hat die Aufgabe übernommen die Schande zu beseitigen.
        Und das ist eine sehr schwierige Aufgabe !
        Er und sein Team wird das schaffen. Da bin ich mir sicher.

        Glaube nicht nur an das was Du siehst, frage deinen Bauch, der kann das auch !

  3. Ulrike sagt:

    Es ist kein Wunder dass die Leute immer mehr rechts werden bei unserer Scheisspolitik.
    So langsam wachen die Deutschen auf.

  4. Baufutzi sagt:

    Meine Seele kann nur getötet werden,aber niemal gebrochen!!!!!!!!!!!!! Niemals! Ein Chemtrailarmes Wochenende für alle Anständigen hier.;-)

  5. Baufutzi sagt:

    *niemals*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.