Juso-Chef Kühnert:„Immobilienbesitz in Deutschland einschränken“

 

Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, der SPD Nachwuchsorganisation.  (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)

Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, der SPD Nachwuchsorganisation (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)

Juso-Chef Kühnert hat sich zu einem sozialistischen Wirtschaftsmodell bekannt und eine Reform des privaten Wohnungsmarktes gefordert.

Es könne kein legitimes Geschäftsmodell sein, mit dem Wohnraum anderer Menschen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sagte Kühnert der Wochenzeitung „Die Zeit“. Konsequent zu Ende gedacht, sollte jeder nur den Wohnraum besitzen, den er selbst bewohnt. Kühnert sprach sich zudem dafür aus, große Firmen auf demokratischem Weg zu kollektivieren. Ohne eine Kollektivierung und eine demokratische Kontrolle sei eine Überwindung des Kapitalismus nicht denkbar, so der 29-Jährige.

Quelle: Deutschlandfunk vom 01.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Juso-Chef Kühnert:„Immobilienbesitz in Deutschland einschränken“

  1. Pingback: Juso-Chef Kühnert:„Immobilienbesitz in Deutschland einschränken“ | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wer nimmt diesen Kasper für voll ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.