Südländer und Schwarzafrikaner schlagen auf Taxifahrer ein und rauben ihn aus – POLIZEI SUCHT ZEUGEN


Alpenwild Shop

 

Der Taxifahrer musste ins Krankenhaus (Symbolfoto)
Der Taxifahrer musste ins Krankenhaus (Symbolfoto) Foto: picture alliance/dpa

Hamburg – Wer kann Hinweise zu den beiden Taxi-Räubern geben?

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein Taxifahrer (60) zwei Männer vom Hauptbahnhof nach Billbrook. Dort angekommen schlugen die Männer plötzlich auf den Fahrer ein, attackierten ihn mit Reizgas. Dann schnappten sie sich das Portemonnaie des Taxifahrers und rannten davon.

Der 60-Jährige alarmierte die Polizei. Durch das Reizgas hatte er Augenreizungen erlitten und wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht.

Jetzt sucht die Polizei Hinweise zu den beiden Tätern. Sie werden laut Polizei so beschrieben:

Täter 1: Männlich, 20 bis 25 Jahre alt, südländisches beziehungsweise südosteuropäisches Erscheinungsbild, dunkle, kurze Haare. 

Täter 2: Männlich, um die 20 Jahre alt, Schwarzafrikaner, auffällig klein, schlank, trug eine dunkle Hose und ein Hemd.

Hinweise bitte an Tel.: 040/4286-56789 oder an jede Polizeidienststelle.

Quelle: Bild-online vom 26.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Südländer und Schwarzafrikaner schlagen auf Taxifahrer ein und rauben ihn aus – POLIZEI SUCHT ZEUGEN

  1. Pingback: Südländer und Schwarzafrikaner schlagen auf Taxifahrer ein und rauben ihn aus – POLIZEI SUCHT ZEUGEN | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Immer der gleiche dumme Satz: die polizei sucht Zeugen……

  3. birgit sagt:

    Weiter so !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.