Bundesnetzagentur: Strompreise so hoch wie nie


Alpenwild Shop

Stare sitzen im Sonnenuntergang auf einer Stromleitung. (Patrick Seeger / picture alliance / dpa)
Die Strompreise sind laut Bundesnetzagentur gestiegen. (Patrick Seeger / picture alliance / dpa)

Strom ist für Privathaushalte in Deutschland einem Medienbericht zufolge noch nie so teuer gewesen wie in diesem Jahr. Die Deutsche Presse-Agentur nennt Zahlen der Bundesnetzagentur für den neuen Monitoringbericht. Demnach mussten Verbraucher zum Stichtag im April durchschnittlich mehr als 30,85 Cent pro Kilowattstunde bezahlen.

Das war fast ein Cent mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. Der Preisanstieg beim Strom liegt demnach bei fast 3,3 Prozent. Erstmals seit Jahren wurde auch Gas für Haushaltskunden teurer. Der Durchschnittspreis je Kilowattstunde stieg um fast 4,5 Prozent auf 6,34 Cent.

Verbraucherschützer kritisieren, dass die Lieferanten Anstiege an der Strombörse deutlich schneller weitergeben als fallende Preise.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bundesnetzagentur: Strompreise so hoch wie nie

  1. Pingback: Bundesnetzagentur: Strompreise so hoch wie nie | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.