Wie aus einem schlechten Film: Verfassungsschutz richtet Denunzierungs-Hotline ein

07. November 2019
Wie aus einem schlechten Film: Verfassungsschutz richtet Denunzierungs-Hotline ein
NATIONAL

Berlin. Man hätte es bis vor kurzem nicht für möglich gehalten, aber vor der Kulisse des derzeit wieder einmal ausufernden Kampfs gegen „Rechts“ ist offenbar alles möglich: das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat jetzt eine „Hotline“ eingerichtet, über die Bürger Andersdenkende („Rechtsextremisten“) bei der Behörde melden sollen.

Die verharmlosend als „Kontakttelefon“ bezeichnete Diffamierungs-Hotline ist unter einer Bonner Rufnummer zu erreichen und soll, wie der VS auf seiner Internetseite schreibt, „Hinweise zu Rechtsextremismus, Rechtsterrorismus, Reichsbürger[n] und Selbstverwalter[n]“ entgegennehmen. Weil die Schlapphüte mit der Zeit gehen, können die Hinweise auch per E-Mail geschickt werden.

Empfohlen wird die Benutzung der Nummer unter anderem, wenn aufmerksamen Bürgern etwa auffällt, daß sich jemand „radikalisiert“. Und selbstverständlich, beteuern die Schlapphüte auf der VS-Homepage, werden die eingereichten Hinweise „vertraulich behandelt und sorgfältig geprüft“. Und: „Ihre Hinweise können für uns von großer Bedeutung sein und möglicherweise Menschenleben retten. Das Hinweistelefon ist ein Werkzeug zur Extremismus- und Terrorismusbekämpfung.“(rk)

Der gesamte Wortlaut ist hier nachzulesen: https://www.verfassungsschutz.de/de/oeffentlichkeitsarbeit/presse/pm-20191028-bfv-richtet-hinweistelefon-rechtsex-ein

Quelle: zuerst.de vom 07.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Wie aus einem schlechten Film: Verfassungsschutz richtet Denunzierungs-Hotline ein

  1. Pingback: Wie aus einem schlechten Film: Verfassungsschutz richtet Denunzierungs-Hotline ein | StaSeVe Aktuell

  2. gerhard sagt:

    Wo …in welchem Staat Europas gibt es noch solche Relikte aus dunkelsten Zeiten ???
    Wann gibts die ersten Umerziehungslager….. Wer inszeniert so etwas?
    Das können nur Leute sein die in ihrem Leben noch nie gearbeitet …nicht 1ct. fürs BruttoSozialPodukt erwirtschaftet haben….für die ,,produktive Arbeit“ ein Fremdwort ist und sich aus dem Steuersäckl selbstbedienen.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Wer anderen in der Nase bohrt hat selbst nichts darin. Wer immer links herum läuft kommt rechts raus. Die Nazis werden das missbrauchen und die Linken anzeigen. Jede Anzeige kommt in den Polizeicomputer und bleibt dort 50 Jahre.

  4. Annette sagt:

    Eine nichtstaatliche Regierung ist eben NICHT dem Volk verpflichtet.
    Folglich bedarf es des Mutes, so eine Regierung abzuwählen und dann die Unterstützer des Systems vor Gericht zu bringen. Auch Teile des Verfassungsschutzes, des nichtstaatlichen…

    Guten Morgen Deutschland, aufwachen…

  5. ulrike sagt:

    Alles unter dem Deckmäntelchen Terrorismusbekämpfung. Müsst ihr nicht selber lachen ihr Vollpfosten ?

    Wir sollen ein Volk von Denunzianten werden. Einfach nur noch ekelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.