Türkei: Kurdischer Bürgermeister wegen Terrorpropaganda festgenommen worden

 

Fahnen der kurdischen Partei HDP (Paul Zinken/dpa)
Dem HDP-Bürgermeister wird eine Nähe zur PFF vorgeworfen. (Paul Zinken/dpa)

Im Südosten der Türkei sind ein weiterer kurdischer Bürgermeister und sein Stellvertreter verhaftet worden.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldet, wird den beiden die Mitgliedschaft in einer Terrororganisation und „terroristische Propaganda“ vorgeworfen. Damit ist eine Nähe zur verbotenen PKK gemeint. Der Bürgermeister der Stadt Ipekyolu und sein Stellvertreter gehören der HDP an. Die HDP ist die größte prokurdische Partei in der Türkei. In den vergangenen Wochen waren bereits mehrere Mandatsträger verhaftet worden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Türkei: Kurdischer Bürgermeister wegen Terrorpropaganda festgenommen worden

  1. Pingback: Türkei: Kurdischer Bürgermeister wegen Terrorpropaganda festgenommen worden | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.