Medienbericht; Bundeswehr soll weitere 80 Panzer bekommen

Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 in voller Fahrt auf einem Testgelände (DPA / Krauss-Maffei Wegmann)
Kampfpanzer Leopard 2: Die Bundeswehr soll 80 weitere Panzer bekommen. (DPA / Krauss-Maffei Wegmann)

Die Bundeswehr soll 80 „Leopard“-Panzer des neuesten Typs 2 A7V erhalten.

Das berichtet das Magazin „Der Spiegel“. Der Verteidigungsausschuss des Bundestages habe beschlossen, der Bundesregierung die Anschaffung zu empfehlen. Sie soll demnach schrittweise bis 2025 erfolgen.

Hintergrund sei die Sorge des Heeres über den aktuellen Panzerbestand. Aufgrund von Reparaturen könne die Bundeswehr zeitweise nur noch auf 100 Panzer zurückgreifen. Dem Papier zufolge ist das zu wenig, um beispielsweise Verpflichtungen gegenüber der Nato einzuhalten.

Die neuen Panzer sollen aus nicht ausgegebenen Haushaltsmitteln finanziert werden. Die Bundesregierung muss nun entscheiden, ob sie der Empfehlung des Ausschusses folgt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Medienbericht; Bundeswehr soll weitere 80 Panzer bekommen

  1. Pingback: Medienbericht; Bundeswehr soll weitere 80 Panzer bekommen | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Welche aus grosse Ausgabe für die BW. Lachhaft ist das. 500 bauen wir für die Engländer — toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.