Bolivien: Senatorin Añez erklärt sich zur Interimspräsidentin

Jeanine Añez legt ihren Amtseid als Interimspräsidentin Boliviens ab. (Natacha Pisarenko/AP/dpa )
Jeanine Añez legt ihren Amtseid als Interimspräsidentin Boliviens ab. (Natacha Pisarenko/AP/dpa )

Nach dem Rücktritt von Boliviens Staatschef Morales hat sich die Senatorin Añez zur Interimspräsidentin des südamerikanischen Landes erklärt.

Sie werde alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um das Land zu befrieden, sagte Añez in La Paz. Das Verfassungsgericht billigte ihr Vorgehen mit der Begründung, dass eine funktionierende Regierung ein vorrangiges Ziel sei.

Die bisherige Vizepräsidentin des Senats muss nun innerhalb von 90 Tagen eine Neuwahl organisieren. Morales war nach Massenprotesten sowie auf Druck des Militärs zurückgetreten und befindet sich seit gestern in Mexiko im Exil.

Quelle: Deutschlandfunk vom 13.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bolivien: Senatorin Añez erklärt sich zur Interimspräsidentin

  1. Pingback: Bolivien: Senatorin Añez erklärt sich zur Interimspräsidentin | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.